Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Kometen-Lander "Philae" meldet sich wieder

JPEG - 24.5 kB
Der Kometen-Lander "Philae" steht seit einigen Monaten auf der Oberfläche des Kometen Tschuri. (Bild: DLR, Wikimedia, CC BY 3.0)

14. Juni 2015

Nach monatelanger Funkstille hat sich der Kometen-Lander "Philae" wieder über Funk gemeldet. Für viele Weltraumforscher ist das eine gute Nachricht.

Das Minilabor "Philae" war im vergangenen Jahr im All erfolgreich von der Raumsonde "Rosetta" abgesetzt worden und ist auf dem Kometen "Tschuri" gelandet. Ein Komet ist ein riesiger Brocken aus Staub, Gestein und Eis, der durchs Weltall rast. Entstanden sind Kometen mit dem übrigen Sonnensystem. Forscher wollen mehr darüber herausfinden. Daher haben sie "Rosetta" auf die Reise geschickt.

Die Sonde ist schon jahrelang unterwegs. Sie fliegt automatisch durch den Weltraum. Menschen sind nicht an Bord. Die Landung von "Philae" war nicht ganz nach Plan gelaufen. Daher erhielt das Minilabor nicht so viel Energie von der Sonne wie gedacht. Die Batterien waren bald leer. Doch die Forscher gaben die Hoffnung nicht auf.

Nun haben sich die Wissenschaftler freuen können. "Philae" ist aus dem Winterschlaf erwacht. Das Minilabor hat sich am Samstag um 22:28 Uhr zurückgemeldet und die ersten Daten zur Erde geschickt. 85 Sekunden lang tauschte sich der Kometen-Lander mit seinem Bodenteam aus.

Die Fachleute sagen: "Philae" ist schon länger wieder in Betrieb. Offenbar war es ihm zuvor aber nicht gelungen, den Kontakt von "Tschuri" aus aufzubauen. Der Komet rast derzeit auf die Sonne zu. Daher war es nicht unwahrscheinlich, dass "Philae" wieder genug Energie für seine Arbeit haben wird und sich dann auch meldet.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.