Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Junge findet 3000 Jahre altes Schwert

JPEG - 9.9 kB
Ein Schwert aus China. Eine solche alte Waffe hat jetzt ein kleiner Junge gefunden. (Bild: Nazanian, Wikimedia)

8. September 2014

Eigentlich wollte sich Yang Junxi im Fluss nur die Hände waschen. Dabei machte der Junge jedoch eine überraschende Entdeckung: Er fand ein altes Bronze-Schwert.

Fachleute haben nun herausgefunden, dass das Schwert rund 3.000 Jahre alt sein soll. Die Experten arbeiten beim Amt für kulturelle Altertümer in der Stadt Gaoyou im Osten von China. Dorthin hatte der Vater von Yang Junxi das Schwert geschickt, nachdem sein Sohn es mit nach Hause nahm. Zunächst hatten sie es behalten. Viele Menschen hatten der Familie Geld geboten, wenn sie ihnen das Schwert gibt. Doch der Vater entschied sich, es lieber den Fachleuten zu geben.

Das Schwert ist 26 Zentimeter lang und hat eine gelb-braune Farbe. Die Experten glauben, dass es eher als Schmuckstück diente statt als Waffe. „Es hat schmückende und praktische Aufgaben, aber es hat nicht die Form eines Schwertes von einem Militäroffizier“, sagten die Fachleute der Nachrichtenagentur Xinhua.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Daria Diaconu 1. Oktober 2014

Toll!!! Wen ich diesen kind wäre wurde ich mich so stark schrecken wie du dich nicht vorstellst!!!

von Andreea 17. September 2014

Toll! In welcher Stat war das und wo? War es neben einen Fluss? Hat der Junge Geld bekommen? Er verdirnt es.

von Jozo 12. September 2014

Ich glaube auch das dieses Schwert schmuck und nicht ein Waffen Schwert ist

von Andre 12. September 2014

Ich finde es auch sehr interessant Tamara ;)

von Tamara 12. September 2014

Finde es sehr interessant! :)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.