Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Immer weniger Bauernhöfe in Deutschland

JPEG - 26.5 kB
Bauernhöfe wie diesen gibt es in Deutschland immer weniger. (Bild: Roger Wollstadt, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

19. Januar 2014

In Deutschland gibt es weniger Bauernhöfe als früher. Viele Landwirte geben ihren Hof auf, weil sie damit nicht genug Geld verdienen können. Immer mehr setzen aber auch auf den Öko-Anbau.

Bauern sind wichtig, denn sie sorgen mit ihren Kühen dafür, dass wir täglich frische Milch kaufen können. Viele Landwirte halten auch Schweine, Schafe oder Geflügel. Und auf ihren Feldern bauen sie Getreide an, aus dem Mehl und Brot gemacht werden. Doch die Zahl der Bauernhöfe nimmt immer weiter ab. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitgeteilt.

Letztes Jahr gab es in Deutschland rund 285.000 Betriebe. Im Jahr 2007 gab es noch rund 350.000 Bauernhöfe, die mehr als zwei Hektar Land bewirtschafteten. Viele Bauern geben die Landwirtschaft auf, weil ihr Hof zu klein ist. Er bringt nicht genug Geld. Andere Bauern pachten dann die Felder und vergrößern ihren Betrieb. So macht die Arbeit für sie mehr Sinn, weil sie mehr verdienen können.

Unter den Bauernhöfen gibt es immer mehr, die ökologische Landwirtschaft betreiben. Das heißt, die Landwirte achten darauf, die Lebensmittel besonders vorsichtig herzustellen. Sie verzichten zum Beispiel darauf, bestimmte Pflanzenschutzmittel zu spritzen. Bei Bio-Lebensmitteln wachsen die Pflanzen ohne diese Stoffe. Insgesamt 18.000 Betriebe arbeiteten im Jahr 2013 nach diesen Richtlinien.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von peter 1. Februar 2014

Wer will den auch noch diese stinkige Arbeit machen.

von VON Dorothe 8 jahre 22. Januar 2014

Ein Hoch auf die BAUERN !!!!!!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.