Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Giftstoffe im Wasserspielzeug

JPEG - 14.4 kB
Riechen neu gekaufte Wasserspielzeuge stark, könnte das ein Hinweis auf schädliche Stoffe sein. (Bild: Susan Adams, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

5. August 2013

Wasserbälle, Schwimmflügel und Schwimmreifen kommen derzeit massenhaft zum Einsatz. Allerdings warnen Experten, dass viele der Sachen gesundheitsschädliche Stoffe enthalten.

Die Experten haben das Wasserspielzeug testen lassen. Sie wollten wissen, welche Stoffe in Delfinen, Bällen oder Seepferdchen stecken. Das Ergebnis: Jedes zweite Wasserspielzeug enthielt bedenkliche Stoffe. Sie werden verdächtigt, Leber und Nieren zu schädigen und die Krankheit Krebs auslösen zu können.

Untersucht wurden acht Bälle und vier Tiere, die zwischen 99 Cent und knapp 13 Euro kosten. Sieben der Bälle und Tiere wurden in China hergestellt. Bei den übrigen fünf war nicht klar, wo sie herkamen. Die Tester sagen, dass sie sehr miese Noten verteilen mussten. Fünf Mal waren bei bestimmen Weichmachern Grenzwerte überschritten. Es war also deutlich mehr von den Schadstoffen enthalten als erlaubt.

Die Experten sagen, dass wir beim Kauf auf folgende Dinge achten sollen: Wir sollen schauen, ob auf den Spielsachen zum Beispiel "phthalatfrei" oder "frei von schädlichen Weichmachern" steht. Außerdem sollen wir Produkte im Regal liegen lassen, die dünne Folie, scharfkantige Nähte oder schlecht verarbeitete Ventile haben. Und wir sollten an den Sachen riechen: Stinken die Produkte, dann ist das ein Hinweis dafür, dass bei der Herstellung vielleicht schlechte Stoffe benutzt wurden.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Swathi gudapati 6. August 2013

Ich finde es nicht toll das sie kinder nur für Geld austriksen wollen!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.