Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Gefährliche Haie auf der Hauptstraße

JPEG - 39.7 kB
Überschwemmungen in Brisbane. Goodna ist ein Vorort der Großstadt und liegt rund 30 Kilometer von der Küste entfernt. (Bild: Robert Hoge, Wikipedia, CC BY-SA 2.0)

16. Januar 2011

Wer nicht am Meer wohnt, braucht Haie nicht zu fürchten - normalerweise. In Australien sind die gefährlichen Raubfische durch das aktuelle Hochwasser ins Landesinnere gelangt.

Steven Bateman staunte nicht schlecht, als er kürzlich in der australischen Stadt Goodna aus dem Fenster sah. Auf der Hauptstraße des Ortes, der 30 Kilometer von der Küste entfernt liegt, tummelten sich Haie. Wie andere Städte an der Ostküste des Landes ist auch Goodna derzeit überflutet. Offenbar gelangten die gefährlichen Fische mit dem Hochwasser ins Landesinnere.

Hai-Experten wundert das gar nicht. Die Raubfische schwimmen oftmals auch Flüsse hinauf, die ins Meer münden. Bei Hochwasser können sie die Orientierung verlieren und sehr weit ins Landesinnere geraten. Für die Bewohner und die Hochwasserhelfer sind sie dann eine große Gefahr. In der ungewohnten Umgebung sind die Tiere verunsichert und dann noch unberechenbarer als sonst.

Die Menschen müssen derzeit aber noch mit anderen tierischen Gefahren leben. Auch Krokodile und Giftschlangen sind mit dem Hochwasser in die Städte gelangt. Bei den Überschwemmungen in Australien kamen in den letzten Wochen mindestens 30 Menschen ums Leben. Vermutlich sind es aber noch viel mehr. Die meisten von ihnen sind ertrunken. Durch Haie starb bisher noch niemand.


Eure Meinung dazu:

von Kalania 20. Juni 2011

Sie sollten den Haien helfen!
Die armen Tiere!!!!

von Lena 10. März 2011

Ich finde andere Menschen wie wir ( nicht die Kinder ) müssten denen helfen und die Haiplage aus der Welt schaffen. Auch noch Krokodile und Schlangen... omg..... Wir dürfen die Menschen nicht im Stich lassen und sterben lassen. Wir müssen etwas dagegen tun !

von phillip Rößler 24. Februar 2011

hi ich bins phillip Rößler nein nicht der gesundheitsmenister sondern einer der sich einfach interrisiert ich finde sowas sozusagen scheiße das es das gibt es ist sehr brutal und heie auf der hauptstraße ist sehr mega brutal

von cem claasen 24. Februar 2011

ich bins cem ich finde es nicht gut das die 30 menschen von den heisen ja gefressen wurden und ich finde es nicht gut das die heie aufeinmal da sind ich möchte das die weg gehne das die weg sind weil ich möchte auch nciht das bei mir in der satdt heie sind naja das war meine meinung

von Lucas 31. Januar 2011

Ich würde keinen Fuß rausetzen.
Wer weiß wenn ich ihn herrausziehe vieleicht is er den ab.

24. Januar 2011

wie heftig!mich würde das voll aufregen wenn ich mich deswegen nicht raustrauen würde.wie gesagt heftig.das is doch voll krank

von Von Diana Beil 24. Januar 2011

Es ist sehr scheiße schrecklich von Australien das da Haie rumm schwimmen.Die Haie töteten die Menschen wann ist das endlich zuende.

von benny 19. Januar 2011

Das ist total Brutal! Wie geht das? Wie lange ist noch hochwasser?

von sisi 19. Januar 2011

Ich finde es gut das man so was veröffendlicht.

von Ani 18. Januar 2011

Ich hätte sehr große Angst dort im Moment zu leben.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.