Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Forscher finden Impfstoff gegen Ebola

JPEG - 33 kB
Mediziner in Afrika schützen sich mit speziellen Schutzanzügen vor einer Ansteckung mit dem Ebolavirus. (Bild: CDC / Ethleen Lloyd)

31. Juli 2015

Das sind richtig gute Nachrichten: Forscher haben einen Stoff entwickelt, der Menschen vor Ebola schützt. Vor der gefährlichen Krankheit gab es bisher keinen Schutz.

Eigentlich ist das Ebolafieber eine seltene Erkrankung. Trotzdem hatte die Krankheit im vergangenen Jahr vielen Menschen in Afrika schwer zu schaffen gemacht. Ausgelöst wird die Krankheit vom Erreger Ebolavirus. Wer in Berührung mit einem Kranken kommt, kann sich leicht anstecken. Das Virus wird über Körperflüssigkeiten weitergegeben, also zum Beispiel über Blut oder Spucke.

Wer sich mit dem Ebolavirus ansteckt, fühlt sich wie bei einer Grippe. Er bekommt plötzlich hohes Fieber. Er hat Kopfweh, ist müde, und die Muskeln tun weh. Viele Kranke bekommen auch Durchfall und Blutungen. Oftmals sterben die Menschen an der Krankheit. Bisher gab es keine Impfung gegen Ebola. Nun wird versucht, das zu ändern.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat am Freitag mitgeteilt, dass ein Stoff gefunden worden ist, der zuverlässig schützt. Tests haben gezeigt, dass Menschen sich nicht anstecken, wenn sie den Stoff bekommen haben. Somit könnte es bald einen Impfstoff gegen die Krankheit geben. Getestet worden war der Stoff an Menschen in Guinea in Afrika.

Seit Jahresbeginn stecken sich in Guinea, Liberia und Sierra Leone nicht mehr so viele Menschen mit dem Virus an. Noch ist die Krankheit dort aber nicht besiegt.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von nein 5. August 2015

jetzt sterben Weniger Menschen an Ebola

von benjamin seleskovic 1. August 2015

woa das ist schon das es eim mitel gegen ebolar gibt ein schonen dank das ein stoff gefunden wurde ich finde das gut.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.