Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Flug MH17 von russischer Rakete getroffen

JPEG - 23.7 kB
Das Flugzeug mit der Nummer MH17 im Jahr 2010. (Bild: Darren Koch, Wikimedia, GFDL)

28. September 2016

Über der Ukraine wurde 2014 ein Flugzeug abgeschossen. Jetzt steht fest, wer das gemacht hat.

MH17 ist eine Flugnummer. Sie gehörte zu einem Flugzeug, das in der Ukraine abgestürzt ist. Es war am 17. Juli 2014 in den Niederlanden gestartet und sollte nach Malaysia in Asien fliegen. Doch die Maschine stürzte mit 298 Menschen an Bord ab. Niemand überlebte. Die meisten Opfer kamen aus den Niederlanden. Aber auch Australier, Malaysier, Indonesier, Briten, Belgier und Philippiner starben. Auch vier Deutsche waren an Bord.

Direkt nach dem Absturz vermuteten Journalisten, dass es kein Unfall gewesen sein könnte. Im Osten der Ukraine wurde damals gekämpft. Immer wieder wurden Raketen abgeschossen. Eine solche Rakete könnte die Maschine getroffen haben, hieß es. Ermittler haben den Absturz seitdem untersucht. Am Mittwoch stellten sie ihre Ergebnisse vor. Sie sind sich sicher, dass eine russische Rakete den Flieger getroffen hat. Sie soll aus dem Gebiet der Rebellen in der Ostukraine abgeschossen worden sein.

Schon im Jahr 2014 hatten die Ermittler gesagt, dass es offenbar keine technischen Probleme an Bord von MH17 gab. Auch ein Pilotenfehler konnte nicht festgestellt werden. Die Fachleute waren sich bereits im vergangenen Jahr sicher, dass eine Rakete den Flieger getroffen hatte. Sie wussten damals allerdings noch nicht, von wo aus die Rakete abgeschossen wurde und wer Schuld hat.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.