Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Fliegt Alexander Gerst zum Mond?

JPEG - 24.8 kB
Alexander Gerst ist derzeit Deutschlands bekanntester Astronaut. (Bild: NASA/James Blair, Wikimedia)

20. August 2015

Das ist spannend: Alexander Gerst würde gern einmal zum Mond fliegen. Für genau so eine Reise ist der Deutsche tatsächlich im Gespräch.

Alexander Gerst war im vergangenen Jahr im All. Im Mai war er zur Internationalen Raumstation (abgekürzt: ISS) geflogen. Die kreist in rund 400 Kilometern Entfernung um unseren Planeten. Alexander Gerst war dort, um zu forschen. Nun hat er der "Bild"-Zeitung gesagt, dass er es toll fände, auch zum Mond zu fliegen. Der ist aber etwas weiter von der Erde entfernt. Es sind rund 380.000 Kilometer.

Der Mond ist ein ständiger Begleiter der Erde. Er dreht sich um unseren Planeten und wandert mit der Erde um die Sonne. Tagsüber kann es auf dem Mond bis zu 130 Grad Celsius warm werden, nachts ist es mit minus 160 Grad sehr kalt. Wir Menschen waren bereits auf dem Mond. Der erste Astronaut dort war Neil Armstrong. Er war Amerikaner.

Alexander Gerst sagt: "Selbstverständlich würde es mich als ESA-Astronaut und Geophysiker besonders faszinieren, am Rande eines Mondkraters zu stehen und diesen zu erforschen. Denn mit jedem Geheimnis, das uns der Mond verrät, erfahren wir auch mehr über unsere Erde, die von der Vorderseite des Mondes eine kleine blaue Murmel am Firmament ist, und von der Rückseite des Mondes aus gar nicht mehr zu sehen ist."

Die ESA ist die Europäische Weltraumorganisation. Hier wird befürwortet, dass Alexander Gerst zum Mond fliegen soll, wenn so eine Reise zusammen mit anderen Ländern organisiert wird. Denkbar wäre, dass auf dem Mond eine Station aufgebaut wird, wo die Astronauten dann einige Zeit leben.

Alexander Gerst ist der elfte Deutsche, der im All war. Und er ist der dritte Deutsche, der in der ISS gelebt hat. Vor ihm haben dort bereits Thomas Reiter und Hans Schlegel geforscht.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Annika 21. August 2015

Ich finde es gut, aber meine Freundin hat gesagt das es in 40. Millionen Jahren wieder einen uhrknall geben soll haben die Forscher gesagt, deswegen bringt es nicht viel.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.