Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Warum man keine Fischstäbchen essen sollte

JPEG - 34.2 kB
Fischfilet essen viele Menschen gern. Oft wird es jedoch aus gefährdeten Fischarten gemacht. (Bild: Wbmuc2000, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

20. Januar 2016

Fisch ist gesund, dennoch raten Umweltschützer, möglichst wenig davon zu essen. Warum?

Umweltschützer der Organisation Greenpeace sagen: Mehr als jede vierte Fischart ist bedroht. Es werden so viele Fische von ihnen aus dem Wasser geholt, dass sie aussterben könnten. Viele andere Arten werden so stark gefangen, dass es bereits grenzwertig ist.

Die Umweltschützer haben daher einen Einkaufsratgeber gemacht, den wir mit ins Geschäft nehmen können. Darin stehen nicht nur die Fische, auf die wir zurzeit besser verzichten sollten. Die Umweltschützer haben auch notiert, welche Fische wir bedenkenlos essen können. Der Karpfen zum Beispiel geht in Ordnung.

Auf die Fanggebiete achten

Hering und Wels sind ebenfalls noch überwiegend vertretbar, allerdings gibt es hier Ausnahmen. Wer auf der Verpackung liest, dass der Hering aus dem Nordwestatlantik kommt, sollte ihn eher liegen lassen. Obwohl der Fisch grundsätzlich ein "grün" bekommen hat und damit gekauft werden kann, gehen manche Fanggebiete nicht in Ordnung.

Auch interessant:
Kinderarbeit für unsere Smartphones
62 Menschen sind so reich wie die halbe Welt
Strafen gegen den Iran aufgehoben

"Rot" eingestuft sind unter anderem Aal, Makrele und Rotbarsch. Sie sind in großer Gefahr. Aber auch den Alaska-Seelachs, der in vielen Fischstäbchen und Fischfilets steckt, sollen wir nicht kaufen.

Die Umweltschützer haben bei dem Einkaufsratgeber auch geguckt, wie die Fische gefangen werden. Oftmals nämlich wird dabei die Natur zerstört. Korallenriffe nehmen Schaden. Oder Schildkröten, Haie oder Wale landen in den Netzen, obwohl sie gar nicht gefangen werden sollten. Sie sterben völlig unnötig.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 2. März 2016

Fischstäbchen sind doch nur zusammengepresste Fischreste. Das Paniermehl hält diesen Schmarrn zusammen.

Mahlzeit

von Kaori 6. Februar 2016

Mir schmeckt Fisch sowieso nicht. Ich finde es schade, dass in diesen Netzen so viele Tiere mitgefangen werden.

von Peter 24. Januar 2016

Die Fische die schon gefangen sind bleiben bei dieser Aktion auf der Strecke und werden weck geworfen.

Die Fische sterben dann ganz umsonst.

von the purple ninja 23. Januar 2016

fischstäbchen sind lecker ,aber dieser artikel sagt (eher die forscher)das man nur karpfen fängt.(oder andere nicht bedrohte fischarten)

von anita .z.*** 23. Januar 2016

Ich. finde. es. auch. nicht. toll den schlisslich
werden sie aus sterben so viele. schöne fische
sollen. aussterben. warum?

von Peter 22. Januar 2016

Am besten ist es wenn ich mir den Mund zunähen lasse. Dann kommt nichts unerwünschtes mehr rein oder raus.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.