Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Duisburg ist die Schwarzfahrer-Hauptstadt

JPEG - 39.2 kB
Vier von 100 U-Bahn, Straßenbahn- oder Busfahrgästen in Duisburg bezahlen nicht für ihre Fahrt. (Bild: Stefan Kunzmann, Wikimedia)

3. November 2014

Wer mit dem Bus oder der Bahn fahren will, muss sich ein Ticket kaufen. Nicht alle Menschen aber tun das. Besonders viele Schwarzfahrer gibt es in Duisburg.

Duisburg liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Wie in anderen Städten können Menschen dort den Bus oder die Straßenbahn nehmen, um an ihr Ziel zu kommen. Um sicherzugehen, dass niemand schwarzfährt, werden Kontrolleure losgeschickt. Sie lassen sich die Tickets zeigen. In Duisburg hatten im vergangenen Jahr 4 von 100 Fahrgästen keine Fahrkarte bei den Kontrollen.

Damit ist Duisburg in Deutschland Spitzenreiter. In keiner anderen großen Stadt werden so viele Schwarzfahrer erwischt. In Bonn, Berlin und Bielefeld sind die Zahlen aber ähnlich hoch. Das hat die Zeitschrift "Wirtschaftswoche" in einer Umfrage herausgefunden. Sie hat die Firmen um Zahlen gebeten, die die Züge und Bahnen losschicken. Untersucht wurde das Schwarzfahren in den 25 größten deutschen Städten.

Fachleute schätzen, dass den Firmen pro Jahr 250 Millionen Euro flöten gehen, weil einige Menschen sich nicht an die Regeln halten und ohne Ticket fahren. Für die Firmen ist das ein echter Schaden. Denn sie müssen viele Dinge bezahlen, damit sie die Busse und Bahnen fahren lassen können. Sie brauchen beispielsweise Fahrer, Automaten, Fahrzeuge und andere Dinge. Das alles kostet.

Wer beim Schwarzfahren erwischt wird, muss eine Strafe zahlen. 40 Euro sind es. Es wird aber darüber nachgedacht, den Betrag zu erhöhen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.