Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Deutsche haben noch Milliarden D-Mark

JPEG - 64.2 kB
So sahen die 1000-D-Mark-Scheine aus. (Bild: cosmix, Pixabay)

18. Juli 2016

Viele Deutsche haben auch nach 14 Jahren noch D-Mark-Scheine oder Münzen. Wie kommt das?

Die D-Mark war im Jahr 2002 vom Euro abgelöst worden. Damals konnten die Menschen die D-Mark gegen Euroscheine tauschen. Seither zahlen die Deutschen damit. Die alte Währung ist aber noch nicht komplett verschwunden. Viele Deutsche haben die Scheine und Münzen noch in Schränken und Schubladen liegen. Manche heben sie als Erinnerung auf. Andere haben schlicht vergessen, dass sie das Geld noch haben.

Insgesamt sind noch Münzen und Scheine im Wert von fast 13 Milliarden D-Mark im Umlauf. Das sind umgerechnet mehr als sechseinhalb Milliarden Euro. Wer will, kann das Geld immer noch tauschen. Er bekommt dann Euroscheine und Euromünzen, mit denen er sich etwas kaufen kann. Der Euro gilt nicht nur in Deutschland. Die Menschen können mit ihm auch in Frankreich, Italien oder Griechenland zahlen. Für 19 Länder der Europäischen Union ist er das gemeinsame Geld.

Umgetauscht werden kann die D-Mark bei der Bundesbank. Die Bundesbank ist so etwas wie die oberste deutsche Bank. Sie hat mehrere Aufgaben. Sie gibt zum Beispiel das Geld aus, mit dem wir jeden Tag in den Geschäften bezahlen können. Sie lässt die Euro-Scheine drucken, die wir brauchen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.