Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Das letzte Bild von Raumsonde Rosetta

JPEG - 21.6 kB
Eines der letzten Fotos von Rosetta zeigt die Oberfläche des Kometen Tschuri. (Bild: ESA/Rosetta/MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

30. September 2016

Die Raumsonde Rosetta hat ihren letzten Auftrag erfüllt. Sie ist auf Komet Tschuri gestürzt.

Dass Rosetta auf dem Kometen Tschuri landet, war von den Forschern so geplant. Sie konnten die Sonde nicht mehr gebrauchen. Aber Rosetta ist fleißig gewesen. Vor mehr als zehn Jahren wurde sie ins All geschickt. Sie sollte helfen, den Kometen zu untersuchen.

Hunderte Millionen Kilometer hat Rosetta zurückgelegt. Ihr Ziel war der Komet Tschuri. Dort hat die Sonde vor zwei Jahren ein kleines Labor ausgesetzt. Die Forscher nennen es Philae. Das Minilabor wiegt fast 100 Kilogramm und hat viele technische Instrumente an Bord. Damit hat Philae den Kometen untersucht. Es war das erste Mal, dass Menschen ihre Forschungsgeräte auf einem Kometen absetzen konnten. Philae hat für die Forscher geschnuppert, gebohrt, gehämmert und fotografiert.

Auch Rosetta ist am Freitag auf dem Kometen Tschuri gelandet. Die Raumsonde ist nach und nach auf ihn zugesteuert und dann auf die Oberfläche gefallen. Bis zuletzt hat Rosetta dabei Daten gesammelt und Fotos geknipst. Als ihr letztes Lebenszeichen die Erde erreichte, hatte Rosetta schon alles hinter sich. Ihre Nachrichten brauchten etwa 40 Minuten, bis sie bei uns ankamen. Als alles vorbei war, haben die Forscher auf der Erde in die Hände geklatscht und einander umarmt.

JPEG - 6.6 kB
Das letzte Bild von Rosetta aufgenommen aus nur 20 Metern Höhe über der Oberfläche von Tschuri. (Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA)

Die Sonde Rosetta und das Minilabor Philae bleiben jetzt auf dem Kometen. Tschuri bewegt sich auf seiner Reise durchs All immer weiter weg von der Sonne. Für die Geräte von der Erde wird es deshalb zu kalt. Sie können nicht mehr arbeiten. Die Forscher aber haben jetzt viele Jahre zu tun. Sie schauen sich die Fotos und Daten an, die Rosetta und Philae gesammelt haben.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Brot 30. Oktober 2016

Der arme Satellit 😥

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.