Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Chinesen feiern Neujahr

JPEG - 33.9 kB
In China wurde das neue Jahr wie in Deutschland mit Feuerwerk und Böllern begrüßt. (Bild: Chris Phutully, Wikimedia, CC BY 2.0)

30. Januar 2014

In China haben viele Menschen ihre Taschen gepackt, um zu ihrer Familie zu fahren. Am Freitag wird in dem Land Neujahr gefeiert. Das "Jahr des Pferdes" beginnt.

Die Menschen auf der Erde feiern nicht alle am selben Tag Neujahr. Auch die Sitten und Bräuche sind unterschiedlich. Die Chinesen machen wie wir zum Jahreswechsel ein großes Feuerwerk und zünden jede Menge Knaller. Außerdem spielt die Farbe Rot eine wichtige Rolle. Die Häuser werden rot geschmückt, weil die Farbe Glück bringen soll. Auch leuchten überall bunte Lampions. Der Lärm, die Farbe Rot und das Licht sollen böse Geister abschrecken.

Die Chinesen benutzen für das Fest einen anderen Kalender als die Menschen in Deutschland. Er richtet sich nach dem Mond. Das Jahr besteht dabei aus zwölf Monaten, die abwechselnd 29 oder 30 Tage lang sind. Alle drei Jahre kommt ein ganzer Monat hinzu, ein Schaltmonat. Das sorgt dafür, dass das chinesische Neujahr zwar immer im Januar oder im Februar ist, aber jeweils auf einen anderen Tag fällt. Dieses Mal ist es der 31. Januar. Die Chinesen geben den Jahren außerdem Tiernamen. Das neue Jahr heißt "Jahr des Pferdes".

Das Neujahrsfest wird in China auch Frühlingsfest genannt und dauert mehrere Tage. Für die Menschen ist es das wichtigste Fest des Jahres. Viele packen ihre Koffer und besuchen dann ihre Familien. Sie nehmen Urlaub und reisen mitunter weit aus den großen Städten in ihre kleinen Heimatdörfer. Die Flughäfen, Bahnhöfe und Busstationen sind voller Menschen. Es werden zusätzliche Züge und Flieger eingesetzt. Zu Hause gibt es dann ein Festessen, zum Beispiel Huhn oder Fisch und gefüllte Teigtaschen. Die Menschen besuchen ihre Verwandten und denken an Familienmitglieder, die gestorben sind.

Genauso wie in Deutschland gibt es in China verschiedene Bräuche zum Jahreswechsel. Die Chinesen öffnen zum Beispiel Fenster und Türen, sodass das Glück während des Festes ins Haus kommen kann. In der Nacht bleiben auch die Lichter eingeschaltet, damit das Glück den Weg findet und böse Geister abgeschreckt werden. Während der Feiertage Schuhe zu kaufen und sich die Haare schneiden zu lassen, soll hingegen Unglück bringen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Anna 31. Januar 2014

Echt cool!

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.