Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Blitzeis sorgt für Chaos in Deutschland

JPEG - 48.1 kB
Viele Straßen in Deutschland waren am Wochenende gefährlich glatt. (Bild: Unsplash, Pixabay)

8. Januar 2017

Am Wochenende gab es auf den Straßen viele Unfälle. Schnee und Eis sorgten für Probleme.

In Deutschland gab es am Wochenende Blitzeis. Das passiert, wenn es zuvor richtig kalt war und der Boden gefroren ist. Bürgersteige und Straßen verwandeln sich dann bei Regen in Rutschbahnen. So war das am Wochenende auch in zahlreichen deutschen Städten. Besonders Norddeutschland und Westdeutschland waren betroffen.

In Bremen beispielsweise kamen Fußgänger auf dem Gehweg nur mit Mühe voran. Es war so glatt, dass die Menschen sich an Mülltonnen, Bäumen oder Geländern festhielten. Sie versuchten, irgendwie voranzukommen, ohne zu stürzen. Die Wege waren mit einer Eisschicht überzogen. Auch in anderen Städten war das so. Allein in Hamburg gab es innerhalb von 24 Stunden über 400 Unfälle.

In Niedersachsen wurden mehr als 600 Unfälle gezählt. In der Nähe von Hannover gab es einen sehr schweren Unfall. Ein Autofahrer starb, als sein Wagen wegrutschte und gegen einen Baum krachte. In Nordrhein-Westfalen meldete die Polizei rund 1.500 Verkehrsunfälle auf spiegelglatten Straßen. Auch dort wurden zahlreiche Menschen verletzt und mussten versorgt werden.

Nicht nur Deutschland hat am Wochenende gebibbert und mit dem Wetter gekämpft. Auch in anderen Staaten fielen die Temperaturen. In Moskau in Russland beispielsweise sollen fast minus 30 Grad Celsius gemessen worden sein. Flüge wurden deswegen gestrichen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.