Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Bild von Picasso stellt Rekord auf

JPEG - 47.5 kB
Das Gemälde "Les femmes d’Alger" von Pablo Picasso. (Bild: Pablo Picasso, Wikimedia)

13. Mai 2015

So viel Geld ist noch nie bei einer Versteigerung für ein Gemälde gezahlt worden: Ein Bild von Pablo Picasso brachte gut 180 Millionen Dollar ein.

Pablo Picasso lebt schon lange nicht mehr. Der spanische Maler lebte von 1881 bis 1973. Insgesamt stellte er rund 20.000 Kunstwerke her. Er arbeitete als Bildhauer und malte sehr viel. Eines seiner Bilder heißt "Les femmes d’Alger" (auf Deutsch: "Die Frauen von Algier"). Gemalt hat er es 1955. Nun ist das Gemälde versteigert worden.

Bei Versteigerungen müssen die Menschen bieten. Sie sagen, was ihnen ein Bild, eine Skulptur oder ein Schmuckstück wert sind. Wer am meisten zu zahlen bereit ist, bekommt den Zuschlag. Das Picasso-Gemälde hat rund 180 Millionen Dollar gebracht. Das sind umgerechnet etwa 160 Millionen Euro. Noch nie zuvor hat jemand für ein Gemälde bei einer Versteigerung derart viel bezahlt.

Bislang war das Kunstwerk "Drei Studien von Lucian Freud" das teuerste Gemälde. Es ist von Francis Bacon. Er war ein Maler aus Irland. Das Gemälde ist ein sogenanntes Triptychon. Das bedeutet, dass es aus drei Bildteilen besteht. Die drei Bilder zeigen den Maler Lucian Freud. Das Kunstwerk hatte im November 2013 rund 142 Millionen Dollar gebracht. Das waren umgerechnet 106 Millionen Euro.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 19. Mai 2015

Das ist doch kein Bild. Was soll den das darstellen.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.