Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Hochhaus Bonn-Center gesprengt

JPEG - 44.6 kB
Das Bonn-Center vor dem Abriss. (Bild: Wolkenkratzer, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

19. März 2017

In Bonn ist am Sonntag ein Hochhaus gesprengt worden. Das Gebäude war mehr als 40 Jahre alt.

Das Bonn-Center war eines der bekanntesten Häuser der Stadt. Es wurde 1968 und 1969 gebaut. Gut zu erkennen war es, weil oben auf dem Dach ein Mercedes-Stern war, der sich drehte. In dem Gebäude war nach der Eröffnung ein Hotel untergebracht. Außerdem gab es dort Geschäfte, einen Frisör, einen Supermarkt und Bankfilialen. Damals war Bonn noch die Hauptstadt von Deutschland. Das Gebäude sollte Glanz in die Stadt bringen.

Am Sonntag nun ist es gesprengt worden. Experten hatten insgesamt 1500 Löcher gebohrt und dort insgesamt 250 Kilogramm Sprengstoff angebracht. Sie hatten alles genau berechnet, damit das Gebäude wie gewünscht in sich zusammensackte. Das Gebäude ist nun nur noch ein Haufen Schutt, der zerkleinert und abgetragen werden muss. Künftig soll an der Stelle ein neues Büro-Haus gebaut werden, das auch Platz bietet für Geschäfte und Restaurants.

Vor der Sprengung war alles minutiös vorbereitet worden. Straßen wurden abgesperrt. Im Umkreis von 100 Metern um das Gebäude durfte sich niemand mehr aufhalten. Im Umkreis von 100 bis 200 Metern durfte niemand draußen sein. Wenn die Leute in dieser Zone in ihren Häusern bleiben wollten, dann sollten sie in einen von der Sprengstelle abgewandten Raum gehen.

Dieses YouTube-Video zeigt die Sprengung

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.