Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Augenärzte warnen vor Smartphones

JPEG - 10.4 kB
Augenärzte sind der Meinung, dass Smartphones den Augen schaden können. (Bild: Eric Gross, Freeimages.com)

25. September 2015

Viele Kinder und Jugendliche schauen regelmäßig auf ihr Smartphone. Augenärzte finden das gar nicht gut. Sie glauben, dass das den Augen schadet.

Augenärzte warnen vor Kurzsichtigkeit bei Smartphone-Nutzern. Wenn jemand kurzsichtig ist, dann kann er Dinge in der Ferne nicht so gut erkennen. Viele tragen deswegen eine Brille. Augenärzte fürchten, dass Kinder künftig schlechtere Augen haben werden. In anderen Ländern ist das schon so. In China sind in manchen Regionen bis zu 90 von 100 Jugendlichen und jungen Erwachsenen kurzsichtig. In Deutschland sind bis zu 40 von 100. Doch woran liegt das?

Schuld sind nach Meinung der Augenärzte womöglich Smartphones und Tablet-Computer. Außerdem wird viel drinnen gelernt, wo nicht so viel Tageslicht hinkommt. Auch bei uns verändern sich Schule und Freizeit. Wenn wir immer wieder Dinge in der Nähe anschauen und wenig Tageslicht da ist, dann kann das Kurzsichtigkeit begünstigen.

Forscher haben eine Untersuchung in Taiwan gemacht. Dabei zeigte sich, dass Kinder weniger kurzsichtig wurden, wenn sie in der Pause draußen statt drinnen waren. Die Augenärzte meinen daher, es ist besser, wenn Kinder öfter mal rausgehen und zum Beispiel auf dem Spielplatz toben. Das ist nicht nur für die Augen gut, so die Mediziner. Es verbessert auch die Stimmung, und es schützt vor Übergewicht. Denn am Spielplatz wird geklettert und getobt.

Hast du schon ein eigenes Smartphone?

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.