Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Astronaut Buzz Aldrin vom Südpol gerettet

JPEG - 18.9 kB
Buzz Aldrin musste aus der Antarktis gerettet werden. (Bild: Gage Skidmore, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

1. Dezember 2016

Buzz Aldrin war schon auf dem Mond. Jetzt musste er aus einer Notlage gerettet werden.

Der amerikanische Astronaut Buzz Aldrin hat eine Reise zum Südpol unternommen. Er war mit einer Gruppe unterwegs, wurde während der Expedition jedoch krank. Es ging ihm immer schlechter, daher wurde er aus der Antarktis ausgeflogen. Jetzt wird er von Ärzten betreut.

Buzz Aldrin ist 86 Jahre alt und weltweit bekannt. Er war der zweite Mensch auf dem Mond. Zusammen mit dem Astronauten Neil Armstrong hatte er am 21. Juli 1969 den Himmelskörper betreten. Sie ließen eine amerikanische Flagge dort zurück und machten Fotos.

Außerdem hatten die Raumfahrer Proben vom Mond mitgenommen. Auf ihrem Rückflug hatten sie rund 22 Kilogramm Mondgestein dabei. Das Raumschiff "Columbia" brachte die Astronauten und ihre Mondlandefähre "Eagle" sicher zur Erde zurück.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.