Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Alexander Gerst startet wieder ins All

JPEG - 27.9 kB
Alexander Gerst darf noch einmal zur ISS fliegen. (Bild: NASA/James Blair)

18. Mai 2016

Alexander Gerst fliegt wieder ins Weltall. Er wird an Bord der ISS sogar das Sagen haben.

Die Abkürzung ISS steht für International Space Station (auf Deutsch: Internationale Raumstation). In der ISS leben Astronauten immer mehrere Monate lang, bevor sie auf die Erde zurückkehren. Sie machen dort Experimente, um mehr über das All und unseren Planeten zu erfahren. Die ISS ist dabei immer in Bewegung. Alle 90 Minuten kreist sie einmal um die Erde.

Alexander Gerst weiß, wie das Leben an Bord der ISS ist. Vor gut zwei Jahren flog er zur Raumstation und blieb mehrere Monate dort. Am Mittwoch ist angekündigt worden, dass der Deutsche erneut ins All fliegen wird. Im Mai 2018 soll es soweit sein. Alexander Gerst soll dann sogar das Kommando übernehmen. Es wird das erste Mal sein, dass ein Deutscher Chef auf der ISS wird. Bisher hatten meist Amerikaner und Russen den Job übernommen.

Als Kommandant muss Alexander Gerst dafür sorgen, dass die Astronauten in der ISS sicher sind. Außerdem überwacht er die Experimente, die gemacht werden. Im Jahr 2008 hatte der Deutsche gelesen, dass die Europäische Weltraumorganisation ESA Astronauten sucht. Das fand er so spannend, dass er sich beworben hatte. Der Physiker setzte sich gegen Tausende andere durch und wurde zum Astronauten ausgebildet.

Dass Alexander Gerst erneut ins All fliegen darf, hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt am Mittwoch mitgeteilt. Er ist der elfte Deutsche, der im All war. Und er ist der dritte Deutsche, der in der ISS gelebt hat. Vor ihm haben dort bereits Thomas Reiter und Hans Schlegel geforscht.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.