Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

100 Jahre alte Flaschenpost gefunden

JPEG - 39.7 kB
Eine Flaschenpost kann Jahrzehnte im Meer treiben, bevor sie gefunden wird. (Bild: Peer Kyle, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

19. August 2015

Was für ein Fund! Auf der Insel Amrum ist eine Flaschenpost aufgetaucht, die schon über 100 Jahre alt ist. Es ist die älteste, die je entdeckt wurde.

Die Insel Amrum liegt mitten in der Nordsee. Jedes Jahr machen dort viele Menschen Urlaub. Auch Marianne Winkler verbrachte mit ihrem Mann dort ihre Ferien. Als sie an der Nordspitze der Insel spazieren ging, stieß sie auf die Flaschenpost. Sie wusste nicht, wie alt sie war.

Die Flaschenpost war von einem Forscher in Großbritannien losgeschickt worden, berichtet das Internetportal "Amrum News". Er hieß George Parker Bidder. In Südengland warf er zwischen 1904 und 1906 über 1000 Flaschen in die Nordsee. Er wollte herausfinden, wie die Strömungen im Meer sind.

Marianne Winkler hat eine dieser Flaschen nun nach dieser langen Zeit gefunden. Im Innern war eine Postkarte. Auf drei Sprachen stand eine Botschaft auf dem Papier. Der Finder wurde gebeten, die Karte zurückzusenden. Er sollte notieren, wo er die Flasche gefunden hat und wann das war.

Der Forscher wollte auch wissen, ob die Flasche in einem Fischernetz steckte oder von Seeleuten auf einem Schiff gefunden wurde. Marianne Winkler hat die Karte an die angegebene Adresse geschickt. So kam die Sache ins Rollen. Der Fund wurde bekannt. Bei der Flaschenpost soll es sich um die älteste handeln, die jemals gefunden wurde.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.