Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

UEFA-Präsident Michel Platini gibt sein Amt auf

JPEG - 36.9 kB
Michel Platini ist als UEFA-Chef zurückgetreten. (Bild: Chancellery of the President of the Republic of Poland, Wikimedia, GFDL 1.2)

10. Mai 2016

UEFA-Chef Michel Platini ist zurückgetreten. Er war wegen Regelverstößen für vier Jahre gesperrt worden.

Sechs Jahre lang sollte Michel Platini kein Amt im internationalen Fußball übernehmen dürfen. So wollte es eine wichtige Abteilung im Weltfußballverband FIFA. Der UEFA-Chef fand das falsch und wehrte sich dagegen vor Gericht. Zuständig war der Internationale Sportgerichtshof (abgekürzt: CAS) in Lausanne in der Schweiz.

Die Richter am CAS entschieden, dass Michel Platini für vier Jahre gesperrt wird. Der europäische Fußballboss trat daraufhin zurück. Der Chef des Deutschen Fußballbundes (DFB), Reinhard Grindel, findet den Schritt gut. Er sagte: "Auch wenn der CAS die Sperre auf vier Jahre reduziert hat, so ist sein Rücktritt die logische Konsequenz auf dieses Urteil."

Der Weltfußballverband FIFA war selbst in die Kritik geraten. Bei der Vergabe und bei der Ausrichtung von Turnieren soll es nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Es soll Korruption gegeben haben. Verantwortliche sollen Geschenke und Schmiergelder ngenommen haben.

Zahlen Menschen Schmiergeld, dann erkaufen sie sich einen Vorteil. Sie wollen etwas Bestimmtes erreichen und geben dafür heimlich Geld. Oft sind dabei große Summen im Spiel. Michel Platini hat womöglich gegen die Regeln der FIFA verstoßen oder sich gar der Korruption schuldig gemacht.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.