Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Michael Schumacher aus dem Koma erwacht

JPEG - 20.4 kB
Michael Schumacher liegt nicht mehr im Koma. (Bild: Mark McArdle, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

16. Juni 2014

Gute Nachrichten für alle Fans von Michael Schumacher: Der frühere Formel-1-Rennfahrer liegt nicht mehr im Koma. Er wurde auch in ein anderes Krankenhaus verlegt.

Michael Schumacher lag in den vergangenen Monaten in Grenoble in Frankreich im Krankenhaus. Der frühere Formel-1-Rennfahrer war nach Weihnachten beim Skifahren gestürzt. Er musste operiert werden und lag im Koma. Nun gibt es gute Nachrichten von ihm. Seine Managerin hat mitgeteilt, dass er wieder wach ist. Bereits im April war gesagt worden, dass er Momente des Aufwachens zeigt. Seither gab es aber keine neuen Nachrichten von ihm.

Michael Schumacher war beim Skifahren mit dem Kopf auf einen Felsen geprallt. Er hatte einen Helm auf. Ohne hätte er den Unfall vermutlich nicht überlebt. Der frühere Rennfahrer hat die Klinik in Grenoble nun verlassen. In einem anderen Krankenhaus in der Schweiz soll er sich weiter von dem schweren Unfall erholen.

Michael Schumacher ist 45 Jahre alt. Geboren wurde er in Hürth im Bundesland Nordrhein-Westfalen. Schon als Kind fuhr er Rennen - auf der Kartbahn seines Vaters in der Stadt Kerpen. Später wurde er ein starker Rennfahrer. 1991 startete er zum ersten Mal in der Formel 1. Er war dort so erfolgreich wie bisher kein anderer. Sieben Mal wurde er Weltmeister, davon siegte er fünf Mal hintereinander.

Im Jahr 2012 hat er die Formel 1 verlassen. Nachdem er 2006 schon mal aufgehört hatte, griff er 2010 noch mal an. So erfolgreich wie zuvor, war er dann aber nicht mehr. In Deutschland freuen sich nun viele, dass es Michael Schumacher etwas besser geht.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Suyaani 23. September 2014

Gut yeAh ich freue mich ......"

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.