Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Kevin De Bruyne zum "Fußballer des Jahres" gewählt

JPEG - 25.8 kB
Kevin De Bruyne im Trikot des englischen Klubs Chelsea. Inzwischen spielt er in Wolfsburg. (Bild: Warrenfish, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

26. Juli 2015

Große Ehre für Kevin De Bruyne: Der Kicker ist zum "Fußballer des Jahres" in Deutschland gewählt worden. Er kann sich freuen.

Kevin De Bruyne spielt beim VfL Wolfsburg. Außerdem steht er für die belgische Nationalmannschaft auf dem Platz. Nun darf der Spieler sich "Deutschlands Fußballer des Jahres" nennen. Die Zeitschrift "kicker" lässt Sportjournalisten jedes Jahr über den Titel abstimmen. Sie kennen sich mit Fußball und den Spielern gut aus. Sie dürfen sagen, wer ihrer Meinung nach derzeit der Beste ist.

814 gültige Stimmen wurden dieses Mal abgegeben. Für Kevin De Bruyne waren 367 Männer und Frauen. Er kam damit vor Arjen Robben und Manuel Neuer vom FC Bayern. Die beiden erhielten 94 beziehungsweise 67 Kreuzchen. Somit gewann Kevin De Bruyne mit großem Vorsprung. Der Fußballer sagte dem "kicker": "In einem anderen Land zum besten Spieler gewählt zu werden, das heißt was." Und weiter: "Das ist eine Anerkennung für meine Saison."

Auch der beste Trainer und die beste Fußballerin sind gewählt worden. Bei den Fußballlehrern hat Dieter Hecking vom VfL Wolfsburg die Nase vorn. Beste Fußballerin ist Celia Sasic. Sie gehörte bis vor Kurzem zum 1. FFC Frankfurt und zur Frauen-Nationalmannschaft. Nach der Weltmeisterschaft in Kanada trat sie zurück.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.