Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Formel-1-Rennen wegen Unfall abgebrochen

JPEG - 20.7 kB
Der Formel-1-Fahrer Jules Bianchi beim Rennen in Bahrein. (Bild: Habeed Hameed, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

5. Oktober 2014

Lewis Hamilton hat den Formel-1-Grand Prix in Japan gewonnen. Doch das Rennen musste abgebrochen werden, weil es einen schweren Unfall gab.

Die Bedingungen waren nicht gut bei dem Formel-1-Rennen in Japan am Sonntag: Im strömenden Regen brausten die Piloten mit ihren Fahrzeugen durch die Kurven auf der Strecke. Schon nach kurzer Zeit musste das Rennen unterbrochen werden. 25 Minuten später durften die Fahrer dann wieder starten.

Doch Lewis Hamilton, Sebastian Vettel, Nico Rosberg und die anderen Rennfahrer konnten nicht die eigentlich geplanten 53 Runden fahren. Denn für Jules Bianchi lief es so schlecht, dass das Rennen vorzeitig beendet wurde. Der Franzose fuhr mit seinem Rennauto in ein Bergungsfahrzeug. Das stand an der Strecke, um den verbeulten Wagen von Adrian Sutil aus dem Weg zu schaffen. Der hatte zuvor in seinem Sauber einen Unfall gehabt und musste ausscheiden.

Jules Bianchi stieß so heftig mit dem Bergungsfahrzeug zusammen, dass er sich ernsthaft verletzte. Er wurde direkt in ein Krankenhaus gebracht. Das Rennen wurde abgebrochen. Um herauszufinden, wer gewonnen hat, schauten die Wettkampfrichter auf die Ergebnisse nach der 44. Runde. Lewis Hamilton war derjenige, der zu der Zeit vorne lag. Ihm folgte sein Teamkollege Nico Rosberg. Die beiden hatten sich das Rennen über einen Zweikampf um die Spitze geliefert und konnten sich am Ende die Plätze eins und zwei sichern. Doch die Freude über den Erfolg war getrübt von der Sorge um Jules Bianchi.

Auf den dritten Platz schaffte es bei dem Regenrennen Weltmeister Sebastian Vettel. Der Deutsche sorgte am Wochenende für Furore. Denn in Singapur bestätigte er, dass er seinen Rennstall am Ende des Jahres verlassen will. 15 Jahre saß Sebastian Vettel für Red Bull im Rennauto. Doch nach der laufenden Formel-1-Saison soll damit Schluss sein. Sebastian Vettel schrieb im Internet, dass es eine schöne Zeit war und er in Freundschaft geht. Gerüchten zufolge will er in Zukunft für Ferrari im Wagen sitzen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von jannik 28. Dezember 2014

hoffent lich getz gut

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.