Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Andreas Toba wird zum Olympia-Held

JPEG - 30.8 kB
Eine Übung auf dem Pauschenpferd. Andreas Toba hat sogar verletzt geturnt. (Bild: skeeze, Pixabay)

8. August 2016

Andreas Toba hat sich bei den Olympischen Spielen verletzt. Dennoch machte er weiter. Warum?

Die Olympischen Spiele sind in der Nacht zum Samstag mit einer großen Feier eröffnet worden. Seither kämpfen Sportler aus mehr als 200 Ländern um Medaillen. Andreas Toba ist Kunsturner. Sportler wie er zeigen an bestimmten Geräten Übungen. Sie gehen an die Ringe, das Reck, das Pauschenpferd oder den Barren. Auch am Boden zeigen sie, was sie drauf haben. Wichtig in ihrem Sport ist, die Übungen nach bestimmten Regeln durchzuführen. Sie müssen in der Technik und Haltung gut sein.

Andreas Toba gehört zu den besten Kunstturnern Deutschlands. Dennoch kennen ihn nicht so viele. Das ändert sich nun mit seinem Auftritt am Samstag. Denn der Athlet verletzte sich schwer und machte trotzdem weiter - um seinem Team zu helfen. Der Sportler hatte am Samstag eine Bodenübung gezeigt. Er kam unglücklich auf und blieb schließlich liegen. Er hat einen Kreuzbandriss. Das ist sehr schmerzhaft und muss operiert werden.

Obwohl ihm die Tränen kamen, machte Andreas Toba die nächste Übung. Er ging aufs Pauschenpferd. Mit seiner Hilfe qualifizierte sich die deutsche Mannschaft fürs Finale. Auch bei den Franzosen gab es gleich zu Beginn der Olympischen Spiele einen großen Schock. Samir Aït Saïd brach sich bei einem Sprung den Unterschenkel. Auch für ihn ist Olympia vorbei.

Die Olympischen Spiele gehen bis zum 21. August. Es handelt sich um Sommerspiele, das bedeutet, dass Leichtathleten, Schwimmer, Gewichtheber oder Fußballer gegeneinander antreten. Insgesamt gibt es dort 28 Sportarten. Für den Wettbewerb haben die Sportler lange trainiert. Die Olympischen Spiele haben eine besondere Bedeutung für sie. Viele hoffen, dort einmal dabei sein zu dürfen und eine Medaille zu holen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.