Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Weltweites Gedenken an den Holocaust

JPEG - 27.4 kB
Der Eingang zum KZ Auschwitz in Polen. (Bild: Dnalor 01, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

27. Januar 2015

Im Zweiten Weltkrieg haben die Nazis schlimme Verbrechen verübt. Das Schlimmste von allen war der Holocaust, die Ermordung der Juden. Immer im Januar wird daran erinnert.

Immer am 27. Januar erinnern sich Politiker und andere Menschen zurück. Dann ist der Holocaust-Gedenktag. Das Wort Holocaust stammt von dem griechischen Wort "holókaustus" und bedeutet "völlig verbrannt". Erinnern sich die Menschen an den Holocaust, dann denken sie daran, was während des Zweiten Weltkriegs passiert ist. Damals gab es in Deutschland und anderen Ländern Kämpfe. Schreckliche Verbrechen wurden verübt.

Zu jener Zeit war in Deutschland Adolf Hitler an der Macht. Er war ein grausamer Herrscher. Viele Menschen in Deutschland dachten aber, dass Adolf Hitler Gutes bringen würde. Sie hofften, dass mit ihm ihr Leben besser wird. Doch es kam anders.

Nazis hassten die Juden

Adolf Hitler und seine Anhänger - die Nationalsozialisten - grenzten einzelne Gruppen im Land aus. Sie hassten vor allem die Juden. Sie wurden verantwortlich gemacht für die Armut im Land. Dabei konnten die Juden dafür nichts, genauso wenig wie andere Menschen. Die Nationalsozialisten aber gingen gegen sie vor.

Viele Juden durften ihre Berufe nicht mehr ausüben. Sie durften nichts mehr selbst entscheiden. Von 1941 an mussten die Juden einen gelben Stern tragen. So konnten alle Menschen gleich sehen, dass sie Juden waren. Die Juden wurden vertrieben. Ihnen wurden ihre Wohnungen und Häuser genommen.

Irgendwann wurden sie gezielt verfolgt und von den Nationalsozialisten in Lager gebracht. Dort mussten sie hart arbeiten. Waren sie zu erschöpft, wurden sie umgebracht. Irgendwann wurden die Juden nur noch in die Lager gebracht, um sie zu ermorden. Die Lager hießen Konzentrationslager. In ihnen starben Millionen Menschen. Diesen Massenmord nennen die Menschen heute Holocaust.

Deutsche sollen den Holocaust nicht vergessen

Am Dienstag denken weltweit viele Menschen an den Holocaust zurück. Denn vor 70 Jahren wurden in Auschwitz die Gefangenen aus dem dortigen Konzentrationslager befreit. Damals kamen sowjetische Soldaten und halfen den Menschen. Ihnen bot sich ein schreckliches Bild. Viele Menschen waren tot. Andere waren abgemagert und in sehr schlechter Verfassung. Auschwitz liegt im Süden von Polen. Die Stadt ist rund 50 Kilometer von Krakau entfernt.

In Deutschland sind Politiker im Bundestag zusammenkommen, um an die schlimmen Verbrechen zu denken. Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck hat eine Rede gehalten und gefordert, was damals geschehen ist, niemals zu vergessen.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von David 11. Februar 2015

ich finde es toll das es ein gedenktag gibt.

von Peter 3. Februar 2015

Die Arbeit macht heute noch nicht frei......

von Phantom 28. Januar 2015

Adolf war blöd!!!

von jas 27. Januar 2015

Ich finde es schrecklich,was die Nazis und Hitler den Juden getan haben.Es ist nicht in Ordnung,Menschen aus ihren Häusern zu vertreiben,zu verfolgen,hart arbeiten zu lassen und am Ende zu ermorden,bloß weil sie zu einer anderen Religion gehören,eine andere Hautfarbe haben oder sonst irgendwie anders sind.Juden sind genau so gute Menschen,wie Christen,Muslime und all die anderen Menschen.Es ist gut,dass die Leute heute an dieses schreckliche Ereignis denken.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.