Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Viele Länder schließen Klimavertrag

JPEG - 19.5 kB
Ein Kraftwerk in Tschechien. (Bild: Petr Kovar, Freeimages.com)

13. Dezember 2015

In Paris haben 195 Länder einen Vertrag geschlossen. Politiker und andere Leute haben beschlossen, gemeinsam gegen den Klimawandel vorzugehen.

Auf der Erde steigen die Temperaturen, wenn die Menschen nichts dagegen unternehmen. Schuld ist das Kohlendioxid (CO2), das Kraftwerke, Fabriken und Autos in die Luft pusten. Man nennt das auch Klimawandel. Durch die höheren Temperaturen kann es zu häufigeren Stürmen und Überschwemmungen kommen. Das Eis an den Polen kann abschmelzen. Und viele Tier- und Pflanzenarten könnten aussterben.

In Paris in Frankreich saßen Politiker und Experten seit dem 30. November zusammen, um über den Klimawandel zu sprechen. Sie waren aus 195 Ländern angereist. Gemeinsam wurde überlegt, wie man die Erderwärmung stoppen kann. Am Samstag dann kam der große Durchbruch. Die Länder einigten sich darauf, einen gemeinsamen Vertrag abzuschließen.

Länder müssen auf saubere Energien setzen

In dem Vertrag steht, dass jedes Land gegen den Klimawandel ankämpfen muss. Ziel ist es, dass die Erde sich nicht um mehr als zwei Grad erwärmen darf - im Vergleich zu einer Zeit, als es noch keine Fabriken gab. Es soll weniger CO2 in die Luft. Wenn möglich soll die Erhöhung der Temperaturen sogar unter eineinhalb Grad Celsius bleiben.

Die Teilnehmer in Paris in Frankreich haben gejubelt, als die Einigung da war. Teils lagen sie sich in den Armen. Der Grund: Wenn so viele Länder an einem Tisch sitzen, ist es sehr schwierig, zu einer gemeinsamen Vereinbarung zu kommen. Jeder will seine Interessen durchsetzen.

Der neue Klimavertrag wird von vielen als Meilenstein gefeiert. Denn nun müssen die Länder etwas tun, um die Ziele tatsächlich auch zu erreichen. Kohle, Öl und Gas werden nun zurückgedrängt werden müssen, wenn wir Strom herstellen, in Fabriken Waren produzieren, Auto fahren oder unsere Häuser heizen. Künftig muss auf saubere Energien gesetzt werden, mit denen weniger CO2 in die Luft gelangt. Mit der Sonne oder dem Wind beispielsweise kann Strom umweltfreundlich gewonnen werden.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 13. Januar 2016

Was da aus diesen scheinbaren Schornsteinen kommt ist nur Wasserdampf.

Das sind nämlich nur Kühltürme die das heiße Wasser abkühlen.

von the cool gang# 6. Januar 2016

es sterben so viele arten für ein bischen strom ist es das wirklich wert
uns ist es das überhauptnicht wert wald und tier arten sind nur begrenzt da
UND DIE RESURCEN SIND NUR BEGRENZT

von Peter 20. Dezember 2015

Viele Länder schließen Klimavertrag ab und die Umwelt bleibt auf der Strecke.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.