Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Viele Länder leiden unter Korruption

JPEG - 21.3 kB
Wenn sich Menschen für Sachen bezahlen lassen, die sie eigentlich kostenlos machen müssten, ist das Korruption. (Bild: Svilen Milev, Freeimages.com)

3. Dezember 2014

Manchmal zahlen Menschen Schmiergeld, wenn sie etwas erreichen wollen. Sie stecken jemandem Scheine zu, damit er etwas für sie tut. Jetzt haben Fachleute geprüft, wo das besonders oft vorkommt.

Schmiergeld wird auch Bestechungsgeld genannt. Wer es zahlt, erwartet eine Gegenleistung. Er will zum Beispiel eine Genehmigung von einem Amt haben, die er sonst nicht so schnell bekommen hätte. Oder er kommt in einer Verkehrskontrolle ohne Strafe davon, obwohl er zu schnell war. Auch Geschäfte zwischen Firmen können so beeinflusst werden.

Schmiergeld zu zahlen, ist nicht in Ordnung. Denn dadurch geht es nicht gerecht zu. Wer Geld hat, kommt weiter. Andere haben das Nachsehen. Außerdem werden Regeln missachtet. Menschen in bestimmten Positionen dürfen sich nicht mit Geld bestechen lassen. In Deutschland können sie dafür bestraft werden.

Lassen sich Menschen mit Geld schmieren, sprechen Fachleute von Korruption. Neben Geld können auch andere Dinge fließen. Es sind zum Beispiel teure Reisen, Schmuck oder Geschenke für die Familie. Korruption schadet, sagen Fachleute. Firmen, die Schmiergelder zahlen, um an Aufträge zu kommen, holen sich das Geld andernorts wieder. Waren sind dann beispielsweise teurer, als sie sein müssten.

Fachleute haben nun geschaut, in welchen Ländern es besonders viel Korruption gibt. Sie sagen: Nordkorea und Somalia teilen sich den letzten Platz. Die Türkei, Angola, China, Malawi und Ruanda sind deutlich nach unten gerutscht. Besonders in Schwellenländern hat sich die Lage verschlechtert. Schwellenländer sind Staaten, die auf dem Weg zu einem Industrieland sind. In Industrieländern gibt es viele Firmen und Fabriken, die ihre Waren in viele Länder der Welt verkaufen.

In Europa haben in Sachen Korruption Dänemark, Finnland und Schweden die Nase vorn. Hier wird wenig Schmiergeld gezahlt. Deutschland kommt zusammen mit Island nur auf den zwölften Platz.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.