Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

USA schicken Soldaten in den Irak

JPEG - 21.8 kB
Ein amerikanischer Soldat im Irak. Die Soldaten, die jetzt in das Land geschickt werden, sollen dort amerikanische Bürger beschützen. (Bild: Sgt. Rome M. Lazarus, U.S. Marine Corps, Wikimedia)

17. Juni 2014

Die USA schicken Soldaten in die irakische Hauptstadt Bagdad. Sie sollen dort ihre Landsleute beschützen und auf Botschaftsmitarbeiter der USA achten.

In Bagdad haben die USA eine Botschaft. In diesen Häusern arbeiten Vertreter eines Landes. Sie kümmern sich darum, dass sich ihr Heimatland gut mit dem Land versteht, in dem sie sind. Als Vertreter ihres Heimatlandes können die Mitarbeiter solcher Botschaften ohne viel Aufhebens mit den wichtigen Politikern des Gastlandes sprechen und zum Beispiel Nachrichten ihrer Regierung übermitteln.

Das Land USA will seine Botschaftsmitarbeiter schützen und viele von ihnen aus Bagdad herausbringen. Denn aus dem Land kommen derzeit keine guten Nachrichten. Es gibt Gewalt. Männer der Gruppe ISIS wollen an die Macht und erobern Gebiete. Die Gruppe kämpft dafür, dass in der Gegend ein Gottesstaat entsteht. Das heißt, dass es keine Gesetze gibt, die Menschen sich ausgedacht haben. Nur das Gesetz Gottes gilt. Die Männer haben als Religion den Islam.

Die USA können bis zu 275 Soldaten in den Irak schicken. Die Regierung des Iraks soll zugestimmt haben, dass sie in das Land kommen und andere amerikanische Soldaten im Land unterstützen. Die USA haben bereits Männer dort. Die zusätzlichen Soldaten sollen mit ihnen zusammenarbeiten.

Das Land Irak liegt in Asien. Es ist von Deutschland aus mit dem Flugzeug in über sechs Stunden zu erreichen, wenn man einen Stopp einlegt. Die Entwicklungen dort beschäftigen viele Politiker auf der Welt. Sie machen sich Sorgen um die Lage in dem Land.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 14. September 2014

Die haben in der USA wohl zu viele Arbeitslose.

18. Juni 2014

Haben die immer noch nicht die Nase voll.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.