Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Türkei soll Hilfe bei Flüchtlingen bekommen

JPEG - 31 kB
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Regierungsschef Ahmet Davutoğlu in der türkischen Hauptstadt Ankara. (Bild: Bundesregierung/Steins)

8. Februar 2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat mit der türkischen Regierung gesprochen. Sie will, dass die syrischen Flüchtlinge in der Türkei bleiben, anstatt nach Deutschland zu kommen.

Immer mehr Flüchtlinge wollen aus Syrien in die Türkei und weiter nach Europa. Sie fahren mit Booten über das Mittelmeer bis nach Griechenland. Von dort geht es weiter nach Deutschland, Österreich oder Nordeuropa. Bundeskanzlerin Angela Merkel war jetzt in der Türkei, um dort mit dem Regierungschef und dem Präsidenten zu reden. Ihr Ziel ist es, das Meer und die Grenzen der Europäischen Union (EU) besser zu überwachen.

Die EU möchte, dass möglichst viele Flüchtlinge in der Türkei bleiben. Dem Land soll mit Geld geholfen werden, sich um die Flüchtlinge im Land zu kümmern. Sie sollen besser versorgt werden. Gleichzeitig hofft die EU, dass so weniger Menschen nach Europa kommen. Die Reise von Angela Merkel sollte dazu beitragen, dass die Türkei den Plan in die Tat umsetzt.

Die Bundeskanzlerin will, dass andere Länder der Türkei bei der Überwachung der Küste helfen. Ihre Idee ist, dass die NATO sich daran beteiligt. Das ist ein Bündnis aus zahlreichen Ländern, die sich gegenseitig helfen, falls ihnen Gefahr droht. Deutschland und die Türkei sind NATO-Mitglieder.

Auch interessant:
Nordkorea feuert Rakete ab
Was ist das Lieblingsobst der Deutschen?
Stadt Kleve verbannt kleine Cent-Münzen

Eine weitere Idee des türkischen Regierungschefs und der deutschen Kanzlerin ist, dass die Polizisten beider Länder zusammenarbeiten. Sie sollen gemeinsam gegen Schlepper vorgehen. Das sind Leute, die Flüchtlinge für Geld über die Grenze bringen. Doch oftmals geht etwas schief. Immer wieder ertrinken im Mittelmeer Flüchtlinge. Denn die Schlepper setzen sie in uralte und überfüllte Boote.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 9. Februar 2016

Hilfe!!!!

Deutschland geht unter.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.