Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Teststrecke für Roboterautos geplant

JPEG - 33.4 kB
Eines der Roboterautos von Google auf einer Straße in den USA. (Bild: Steve Jurvetson, Wikimedia, CC BY 2.0)

27. Januar 2015

Sehen wir bald selbstfahrende Roboterautos auf unseren Straßen? Der deutsche Verkehrsminister will zumindest schon einmal eine Teststrecke für solche Fahrzeuge einrichten.

Über selbstfahrende Autos wird immer wieder gesprochen. Wenn es sie irgendwann einmal auf der Straße gibt, dann müssen die Fahrer weder lenken noch Gas geben. Der Wagen macht alles von allein. Der deutsche Verkehrsminister hat nun gesagt, dass er für solche Fahrzeuge eine Teststrecke haben will.

Der Minister heißt Alexander Dobrindt. Er hat gesagt, dass die Teststrecke auf der A9 eingerichtet werden soll. Diese Autobahn verbindet Berlin über Leipzig und Nürnberg mit München. Die Straße verläuft also durch verschiedene Bundesländer. Die Teststrecke für die selbstfahrenden Autos soll aber zunächst nur in Bayern eingerichtet werden. Dafür muss komplizierte Technik entlang der Autobahn angebracht werden.

Der deutsche Verkehrsminister will erreichen, dass Deutschland auch beim Thema Roboterautos international mithalten kann. An selbstfahrenden Autos arbeiten zahlreiche Firmen, darunter etwa das Internetunternehmen Google.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Jason DiLaurentis 16. März 2015

Das ist echt cool

von Noah-Joel Becker 4. Februar 2015

Ich bin gespant wie viele Unfälle das gibt.

von Peter 29. Januar 2015

Das wird bestimmt ein super Katastrophe werden.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.