Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Strafen gegen den Iran aufgehoben

JPEG - 43.2 kB
Eine Einkaufsstraße in der iranischen Hauptstadt Teheran. (Bild: xiquinhosilva, Wikimedia, CC BY 2.0)

17. Januar 2016

Jubel im Iran: Die internationalen Strafen gegen das Land sind beendet worden. Worum geht es dabei?

Im vergangenen Juli hatten Politiker aus dem Iran mit anderen Ländern eine wichtige Vereinbarung getroffen. Das Land hat zugesagt, dass es keine Atomwaffen bauen wird. Im Gegenzug darf es Atomkraft nutzen, um Strom herzustellen.

Da der Iran jahrelang verdächtigt wurde, an Atomwaffen zu arbeiten, waren Strafen gegen das Land verhängt worden. Sie sollten die Politiker dort dazu bringen, ihren Kurs zu ändern. Es gab verschiedene solcher Strafmaßnahmen. So wurde der Handel mit dem Iran drastisch eingeschränkt. Außerdem wurden Gelder des Landes im Ausland gesperrt. Das alles führte dazu, dass es den Menschen dort jahrelang nicht so gut ging.

Auch interessant:
Schauspieler Alan Rickman ist tot
"Gutmensch" ist das Unwort des Jahres
Empörung wegen Verbrechen zu Silvester in Köln

Dem Iran waren im Juli Auflagen gemacht worden, um die Sanktionen zu beenden. Jetzt haben Fachleute gesagt, das Land hält sich an diese Vereinbarungen. Daher sind die Sanktionen aufgehoben worden. Viele Firmen erhoffen sich davon nun Gewinne, auch in Deutschland.

Das Land kann beispielsweise wieder Öl und Gas in Länder der EU verkaufen. Andere Länder können wieder Flugzeuge oder Autos in den Iran liefern. Das Land kommt nun auch wieder an einen riesigen Batzen Geld, der im Ausland eingefroren gewesen war. Die Politiker im Iran und in anderen Ländern sind froh, diesen Meilenstein gepackt zu haben.

Der Iran gehört zu den größten Ländern der Erde. Er ist fast fünfmal so groß wie Deutschland. Die meisten Iraner glauben an den Islam. Sie müssen sich an viele religiöse Regeln halten. Mädchen und Frauen müssen ein Kopftuch tragen. Es handelt sich um einen Gottesstaat.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.