Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Regierungschef der Ukraine will zurücktreten

JPEG - 18.1 kB
Mykola Asarow ist der ukrainische Regierungschef. Wegen der Proteste in seinem Land will er zurücktreten. (Bild: Premier.gov.ru, Wikimedia,
CC BY 3.0)

28. Januar 2014

Es gibt Neuigkeiten aus der Ukraine: Der Regierungschef des Landes hat angeboten, seinen Posten abzugeben. Zudem werden umstrittene Gesetze zurückgenommen.

In der Ukarine gibt es seit Wochen Proteste. Demonstranten gehen auf die Straßen und fordern, dass Präsident Viktor Janukowitsch abtritt. Sie möchten, dass sich in ihrem Land etwas verändert. Die Menschen auf den Straßen wollen zum Beispiel, dass sich ihr Land Europa annähert. Viktor Janukowitsch aber schaut Richtung Russland. Die Demonstranten fordern, dass neu gewählt wird und die Menschen abstimmen dürfen, wie es weitergeht.

Am Dienstag nun kamen wichtige Nachrichten aus dem Land. Ministerpräsident Mykola Asarow hat angeboten, dass er seinen Posten abgibt. Er ist in dem Land der Regierungschef. Er hat gesagt, dass die Probleme in seinem Land der Ukraine schaden. Er will eine friedliche Lösung haben. Bei den Protesten gab es bereits Gewalt. Menschen sind gestorben.

Zudem hat das Parlament des Landes, mehrere umstrittene Gesetze abgeschafft. Demonstranten drohten Strafen, wenn sie ihre Meinung sagten. Das soll nun wieder anders werden.

Die Leute, die gegen die Regierung und den Präsidenten kämpfen, haben gesagt, dass sie abwarten werden. Sie wollen erst die Entlassungsurkunde von Mykola Asarow sehen. Die zeigt, dass der Regierungschef wirklich zurückgetreten ist und der Posten frei ist.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Peter 26. Februar 2014

Der ist endlich weg vom Fenster.

von WRC 17. Februar 2014

Schade, denn fast jedem wärmeren Land, das in die EU kommt, ergeht es dann wie z.B. Griechenland.

von peter 1. Februar 2014

Wird auch Zeit.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.