Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Polizei ermittelt gegen Politiker Cem Özdemir

JPEG - 17.8 kB
Cem Özdemir auf dem Balkon seiner Wohnung in Berlin. Links unten ist eine Hanf-Pflanze zu sehen. (Bild: YouTube / Bündnis 90/Die Grünen)

19. Januar 2015

Dumm gelaufen für Cem Özdemir: Ermittler wollen prüfen, ob der Politiker heimlich verbotene Drogen anbaut. Er selbst findet den Wirbel übertrieben.

Cannabis, Marihuana, Gras - die Droge, die aus den Blüten der Hanf-Pflanze gemacht wird, ist unter vielen Namen bekannt. Obwohl sie in Deutschland vom Gesetz verboten ist, gibt es einige Menschen, die die Droge nehmen. Sie rauchen sie zum Beispiel in Zigaretten, die dann Joints genannt werden.

Nun steht der Politiker Cem Özdemir in dem Verdacht, dass er kifft und sogar heimlich Cannabis anbaut. Im Sommer kam heraus, dass Cem Özdemir eine Hanf-Pflanze auf seinem Balkon hat. Das kam so: Der Politiker machte bei einer Aktion mit, die sich "Ice Bucket Challenge" nannte. Auf Deutsch heißt das soviel wie "Eiskübel Herausforderung". Bekannte Leute schütteten sich einen Kübel Eiswasser über den Kopf und ließen sich dabei filmen. Die Aktion sollte auf eine seltene Krankheit aufmerksam machen.

Cem Özdemir machte bei der Aktion mit, doch Aufmerksamkeit bekam er vor allem für ein Detail im Hintergrund: Die Kamera, die ihn bei der Eiswasserdusche filmte, nahm auch eine große grüne Pflanze auf seinem Balkon auf. Später gab der Politiker zu, dass es eine Hanf-Pflanze ist. Nun will die Polizei herausfinden, was er mit der Pflanze vorhatte. Sie ermittelt wegen des Verdachts auf Anbau von Betäubungsmitteln.

Obwohl der Politiker normalerweise nicht so schnell gesetzlich verfolgt werden kann, sind ihm die Ermittler auf der Spur. Jedoch ist fraglich, ob Cem Özdemir mit einer Strafe rechnen muss. Wahrscheinlich kommen die Strafverfolger zu dem Schluss, dass seine Pflanzenhaltung harmlos ist.

Cem Özdemir selbst findet den Wirbel um seine Pflanze übertrieben. Er sagte, dass die Gesetze zum Thema Cannabis überdacht werden sollten. "Dass das simple Platzieren einer Hanfpflanze in einem Internetvideo umfangreiche Ermittlungen nach sich zieht, zeigt, wie widersinnig die deutsche Drogenpolitik ist", sagte der Politiker. Er findet es unsinnig, dass die Droge Alkohol erlaubt ist, aber Kiffer als Kriminelle gelten. Cem Özdemir meint, der Staat sollte besser vor dem Konsum von Cannabis warnen und Süchtigen helfen, statt sie gesetzlich zu verfolgen.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.