Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Millionen Kinder in Europa von Armut bedroht

JPEG - 42.3 kB
Viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Europa sind von Armut bedroht. (Bild: Madcoverboy, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

27. Oktober 2015

Wie geht es den Kindern und Jugendlichen in Europa? Experten haben das untersucht. Die Ergebnisse bereiten ihnen Sorgen.

Die Krise in den vergangenen Jahren hat vielen Kindern und Jugendlichen nichts Gutes gebracht. Auf der Welt gab es große Probleme. Einige europäische Länder beispielsweise hatten zu viele Schulden angehäuft. Manche Länder mussten unterstützt werden. Griechenland beispielsweise wäre ohne die Hilfe anderer Staaten pleitegegangen.

Die Schuldenkrise hat dafür gesorgt, dass in den Ländern gespart werden musste. Viele haben ihre Arbeit verloren. Oder die Menschen verdienen nun weniger. So etwas kriegen auch die Kinder zu spüren. Fachleute haben sich angesehen, wie es den jungen Leuten in Europa geht. Sie sagen: Rund 26 Millionen Kinder und Jugendliche sind von Armut bedroht.

Besonders Südeuropa betroffen

Die Experten sagen, die betroffenen Kinder und Jugendlichen müssen mit sehr wenig auskommen. Deswegen spüren sie auch häufig Ausgrenzung. Sie können nicht überall mitmachen. Etwa jeder Vierte unter 18 Jahren ist davon betroffen.

Besonders schlimm ist die Lage in Spanien, Griechenland, Italien und Portugal. Waren 2007 dort noch gut sechseinhalb Millionen Kinder und Jugendliche arm, sind es nun siebeneinhalb Millionen. Die Kinder leben in Familien, die mit sehr wenig Geld auskommen müssen. Die Eltern verdienen wenig oder haben gar keine Arbeit.

Auch Probleme in Deutschland

Doch das ist nicht das einzige Problem, das die Fachleute sehen. Sie sagen: Von den 20- bis 24-Jährigen in der EU sind fast fünfeinhalb Millionen weder in einer Ausbildung noch haben sie einen Job. Das bedeutet, dass die jungen Menschen keinen Beruf erlernen beziehungsweise kein eigenes Geld verdienen. Das ist schlecht für ihre Zukunft.

Die Fachleute haben die Länder in eine Rangliste gebracht. Deutschland schafft es auf Platz sieben. Viele Menschen bei uns haben Arbeit. Trotzdem stellen die Forscher auch hier fest, dass es zwischen Jungen und Alten nicht mehr ganz so gerecht zugeht wie noch vor einigen Jahren.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Tim und Finn 3. Dezember 2015

schade für alle Kinder weil keiner richtig drüber nachdenkt

von Peter 13. November 2015

Aber für diese Flüchtlinge müssen nach Europa beziehungsweise in Deutschland mit viel Geld unterstützt werden. Die Deutsche Bevölkerung wird diese Geschichte noch zu spüren bekommen.

von Peter 5. November 2015

Ist doch logisch, bei diesen Arbeitslöhnen kann man keine große Sause veranstalten.

Von nichts kommt nichts.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.