Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Martin Schulz soll Bundeskanzler werden

JPEG - 22.9 kB
Martin Schulz soll für die SPD Bundeskanzler werden. (Bild: Foto-AG Gymnasium Melle, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

24. Januar 2017

Wer soll nächster Regierungschef werden? Die SPD hat dazu eine wichtige Entscheidung getroffen.

Sigmar Gabriel ist der Chef der SPD und deutscher Wirtschaftsminister. Und eigentlich könnte er sich auch dafür bewerben, nächster Bundeskanzler zu werden. Als Vorsitzender seiner Partei hätte er das Recht dazu. Und vermutlich hätte er auch große Lust, Nachfolger von Angela Merkel zu werden. Stattdessen hat er sich aber dazu entschlossen, nicht selbst anzutreten.

"Wenn ich jetzt anträte, würde ich scheitern und mit mir die SPD", sagte Sigmar Gabriel der Zeitschrift "Stern". Er glaubt, dass Martin Schulz mehr Chancen bei der Bundestagswahl im Herbst haben wird. Daher will er ihn als Kanzlerkandidaten vorschlagen. Martin Schulz war zuletzt Präsident des Europaparlaments. Auch er würde sehr gerne Bundeskanzler werden.

Sigmar Gabriel hat sich auch überlegt, wie es für ihn selbst weitergehen soll. Er würde gern Nachfolger von Frank-Walter Steinmeier (SPD) als Außenminister werden. Der soll nämlich im Februar zum Bundespräsidenten gewählt und damit deutsches Staatsoberhaupt werden. Sigmar Gabriel will auch nicht mehr Parteichef sein. Diesen Posten soll ebenfalls Martin Schulz übernehmen.

Kanzlerkandidat - was ist das?

Ein Kanzlerkandidat tritt bei der Bundestagswahl mit dem Ziel an, Bundeskanzler und somit Regierungschef zu werden. Wenn seine Partei - und die mit ihr verbündeten Parteien - gut genug abschneiden, kann sie den Kanzler stellen. Der Bundeskanzler ist der Chef der Regierung. Mit dem Regierungsteam überlegt er, was sich in Deutschland verändern soll.

Derzeit ist Angela Merkel Bundeskanzlerin. Sie wird bei der Wahl in diesem Jahr auch wieder antreten. Ihre Partei, die CDU, hat bei der letzten Wahl gemeinsam mit der bayerischen CSU die meisten Stimmen bekommen. Daher durfte sie an die Spitze der Regierung. Auch die SPD gehört mit einigen Ministern der derzeitigen Regierung an.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.