Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder
Suchen

Mann verübt Anschlag in Ansbach

JPEG - 90 kB
Auf diesem Platz in Ansbach verübte der Mann seinen Bombenanschlag. (Bild: Mattes, Wikimedia, CC BY-SA 2.0)

25. Juli 2016

Wieder schlimme Nachrichten aus Bayern: In Ansbach hat ein Mann für Angst und Schrecken gesorgt.

Ansbach liegt in Bayern und ist etwa 40 Kilometer von Nürnberg entfernt. Etwa 41.000 Menschen wohnen dort. Am Sonntagabend feierten zahlreiche Menschen beim Festival "Ansbach Open". Es war der letzte Konzerttag. 2500 Menschen hörten der Musik zu.

Sicherheitsleuten fiel vor dem Gelände ein Mann auf. Er ging vor einem Eingang immer wieder auf und ab. Dann hielt er sich vor einem Lokal auf. Dort kam es schließlich zu einer Explosion. Der Mann hatte Sprengstoff gezündet, den er in seinem Rucksack hatte. Er selbst starb, 15 weitere Menschen wurden verletzt, einige davon schwer.

Polizisten ermitteln nun in dem Fall. Sie haben herausgefunden, dass es sich um einen Mann aus Syrien gehandelt hat. Er war 27 Jahre alt und hatte in Deutschland vor zwei Jahren um Schutz gebeten. Der Mann war derzeit hier geduldet. Er musste damit rechnen, in ein anderes Land geschickt zu werden.

Der Anschlag hat offenbar einen islamistischen Hintergrund. Das heißt, der muslimische Täter handelte auch aus religiösen Gründen. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" bezeichnete den Mann als einen ihrer Kämpfer. Allerdings ist nicht klar, ob es eine direkte Verbindung zu den Terroristen in Syrien und dem Irak gibt.

Eine schlimme Woche für Bayern

Bayern war in den letzten Tagen von mehreren Verbrechen erschüttert worden. Am Montagabend griff ein Mann in einem Zug bei Würzburg Menschen mít einer Axt an. Am Freitagabend hatte 18-Jähriger an einem Einkaufszentrum in München um sich geschossen und neun Menschen getötet. Auch hier wird noch untersucht, wie es so weit kommen konnte. Der Junge hatte seelische Probleme, heißt es.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.