Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Kriegsverbrecher Ratko Mladic verurteilt

JPEG - 40 kB
Ratko Mladic vor Gericht in Den Haag. (Bild: ICTY, Wikimedia)

22. November 2017

Ratko Mladic muss lebenslang ins Gefängnis. Er ist einer der schlimmsten Kriegsverbrecher überhaupt.

Ratko Mladic stand am Mittwoch vor einem Gericht, das für Kriegsverbrecher zuständig ist. Es ist in Den Haag in den Niederlanden. Als das Urteil gesprochen wurde, wurde er nach draußen gebracht. Er hatte lautstark protestiert. Das Gericht verurteilte ihn dann zu lebenslanger Haft.

Ratko Mladic soll Schuld an grausamen Verbrechen haben. Das alles liegt viele Jahre zurück. Anfang der 1990er Jahre gab es in dem Land Jugoslawien große Probleme. In Jugoslawien lebten bis 1991 viele Völker zusammen. Das waren zum Beispiel Serben, Kroaten, Bosniaken, Albaner und Slowenen. Ab 1991 wollten einige dieser Völker gerne ihren eigenen Staat gründen. Sie wollten nicht länger zu Jugoslawien gehören. Sie wollten selbst bestimmen, welche Politik sie machen. Deswegen gab es dann aber Krieg. In diesem Krieg gab es schlimme Verbrechen. Es wurden Menschen vertrieben und getötet. In der Stadt Srebrenica starben im Juli 1995 rund 8.000 Männer und Jungen. Die Menschen glauben, dass Ratko Mladic mit hinter diesen schlimmen Verbrechen steckt. Deswegen wurde ihm nun der Prozess gemacht, und er wurde verurteilt. Das Gericht sprach ihn schuldig.

Das Land Jugoslawien existiert heute nicht mehr. Die Kriege sind vorbei. Heute gibt es mehrere einzelne Staaten, zum Beispiel Serbien, Kroatien oder Bosnien-Herzegowina. Ratko Mladic war im Jahr 2011 gefasst worden, nachdem er sich mehr als 15 Jahre lang versteckt hatte. Ratko Mladic war untergetaucht, weil er eine harte Strafe fürchtete.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.