Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Kinder kennen sich zu wenig mit Politik aus

JPEG - 38 kB
Nach Meinung vieler Erwachsener kennen sich Kinder und Jugendliche heute zu wenig in der Politik aus. (Bild: Berthold Werner, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

2. Februar 2017

Kinder wissen laut einer Umfrage zu wenig über Politik. Für die Zukunft ist das nicht gut.

Kennen sich Kinder und Jugendliche in Deutschland gut genug mit Demokratie aus? Viele Erwachsene haben da ihre Zweifel. Etwa jeder Dritte traut ihnen nicht zu, dass sie später Verantwortung für unsere Gesellschaft übernehmen können. Das kam beim Kinderreport 2017 heraus, einer großen Umfrage im Auftrag des Deutschen Kinderhilfswerks.

Viele Erwachsene glauben nicht, dass Kinder und Jugendliche das Zeug dazu haben, die Demokratie zu erhalten. Die Menschen in Deutschland sollen auch in Zukunft gemeinsam vernünftig über politische Fragen entscheiden können. Doch etwa jeder dritte Erwachsene glaubt nicht, dass die heutigen Kinder und Jugendlichen später dafür Sorge tragen können.

Der Chef des Kinderhilfswerks ist mit diesen Antworten gar nicht zufrieden. "Das geringe Vertrauen Erwachsener in die Fähigkeit von Kindern und Jugendlichen, die Demokratie in Deutschland auch zukünftig zu bewahren, erfüllt uns mit Sorge", sagte Thomas Krüger. Er sagte, dass Demokratie Tag für Tag erprobt werden muss. Wenn das vernünftige Zusammenleben in Gefahr ist, müssen die Menschen sich besonders für Demokratie stark machen, findet er.

Familien sollen Demokratie lehren

Wer soll Kindern und Jugendlichen beibringen, was Demokratie bedeutet? Auch danach fragten die Fachleute. Neun von zehn Befragten finden, dass das Aufgabe der Familie ist. Auch Schulen und Kitas finden die meisten dabei wichtig. Einige nannten auch Sportvereine, politische Parteien und Jugendgruppen.

Damit Kinder und Jugendliche sich nach und nach besser auskennen, sollte es für Jugendarbeit mehr Geld geben, sagen viele. In der Schule sollten Kinder zudem mehr Unterricht in Gemeinschaftskunde bekommen. Und viele Befragte finden auch, dass Politiker sich mehr um die Wünsche und Interessen von Kindern kümmern sollten.

Kinderrechte kennen viele nicht

Bei der Umfrage zum Kinderreport kam auch heraus, dass sich viele Kinder und Erwachsene nicht richtig gut mit Kinderrechten auskennen. Nur etwa jeder Fünfte fand selbst, dass er darüber genug Bescheid weiß. Mit Kinderrechten ist zum Beispiel gemeint, dass Kinder nicht nur die Pflicht, sondern auch das Recht haben, zur Schule zu gehen und etwas zu lernen. Oder dass sie nicht geschlagen werden dürfen. All das sind wichtige Rechte.

Mitbestimmen zu dürfen ist fast allen Kindern wichtig - auch das zeigt die Umfrage. Fast jedes Kind wünscht sich, in der Familie und in der Schule selbst mehr entscheiden zu können. Auch Erwachsene sprachen sich dafür aus. Ihnen ist das Thema aber offenbar nicht ganz so wichtig.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.