Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

In Homs leiden viele Frauen und Kinder

JPEG - 31.9 kB
In der syrischen Stadt Homs sind viele Häuser zerstört. Vielen Bewohnern geht es sehr schlecht. (Bild: Bo yaser, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

4. August 2013

In der syrischen Stadt Homs sitzen hunderttausende Frauen und Kinder fest. Das sagt das Kinderhilfswerk UNICEF. Ihnen fehlen Lebensmittel und sie brauchen Hilfe.

In Syrien gibt es zurzeit einen Bürgerkrieg. Die Anhänger und Gegner von Präsident Baschar Assad bekämpfen einander. Viele Menschen fordern, dass Assad abtritt, andere jedoch stehen noch hinter ihm. Wegen der Kämpfe sind schon viele Menschen gestorben oder aus Syrien geflohen.

Die Stadt Homs im Westen des Landes ist besonders umkämpft. Viele Menschen sind dort eingeschlossen. Sie können nicht einfach gehen. Das Kinderhilfswerk UNICEF macht sich daher große Sorgen um die Menschen dort. Es sagt: Hunderttausende Frauen und Kinder leiden. Rund 400.000 Menschen sind allein in dem Stadtteil al-Waer eingeschlossen, heißt es.

UNICEF sagt, dass die Lage immer schlimmer wird. Denn es wurden neue Kontrollposten eingerichtet. Es wird schwieriger, die Menschen in Homs zu versorgen. Zum Glück haben die Menschen in dem Stadtviertel noch Wasser und Strom. Aber Gemüse, Milch und andere Lebensmittel werden immer knapper, sagt UNICEF.

Das Kinderhilfswerk fordert, dass Helfer zu den Menschen gelassen werden sollen und sicher ihre Arbeit machen können. Außerdem sollen die Menschen gehen dürfen, wenn sie das wollen. In Homs kommt es täglich zu Gewalt. Viele Menschen waren in den Stadtteil al-Waer geflohen, um den Angriffen und Kämpfen zu entkommen. Nun sitzen sie dort fest.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Marie♥ 16. Januar 2014

Ich finde es sooo traurig wenn immer wieder jemand umgebracht wird oder verletzt wird!!!!Das sollte sich ändern

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.