Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Flüchtlingsmädchen Reem sorgt für Diskussionen

JPEG - 28.5 kB
Wenn Flüchtlingskinder schon mehrere Jahre in Deutschland die Schule besuchten und gut die Sprache beherrschen, sollen sie künftig hierbleiben dürfen. (Bild: Russell Watkins/Department for International Development, Wikimedia, CC BY 2.0)

19. Juli 2015

Reem ist 14 Jahre alt und spricht perfekt Deutsch. Über das Mädchen diskutieren zurzeit viele Menschen. Worum geht es genau?

Reem hatte in der vergangenen Woche weinen müssen. Später konnten das alle in Deutschland sehen. Der Grund: Das Mädchen hatte zusammen mit anderen Schülern Bundeskanzlerin Angela Merkel getroffen. Sie konnten sie zu verschiedenen Themen befragen. Reem erzählte der Regierungschefin vor laufender Kamera ihre Geschichte.

Eine Eins in Deutsch

Reem kommt ursprünglich aus dem Libanon. Seit vier Jahren lebt sie in Deutschland. Doch das Kind weiß nicht, ob es bleiben darf. Die deutsche Bundeskanzlerin hatte sie mit ihrer Antwort zum Weinen gebracht. Sie erklärte, dass derzeit viele Menschen auf der Welt flüchten. Deutschland kann nicht allen helfen. Einige müssen in ihre Heimat zurückkehren.

Die Politiker in Deutschland diskutieren nun über Reem. Denn sie hat etwas geschafft, was immer wieder von Menschen aus dem Ausland gefordert wird. Sie hat sich integriert. Das bedeutet, sie hat viel dafür getan, hier gut klar zu kommen. Reem spricht zum Beispiel fließend Deutsch. Sie ist das einzige Kind in ihrer Klasse, das eine Eins in Deutsch hat. Später einmal will sie studieren. Um sich diesen Traum zu erfüllen, möchte sie in Deutschland bleiben.

Das Video mit Reem und Bundeskanzlerin Angela Merkel:

Politiker fordert Änderungen

Thomas Oppermann von der SPD hat nun gesagt: "Es läuft etwas grundfalsch in Deutschland, wenn wir einerseits mehr Nachwuchs brauchen und andererseits junge, gut integrierte Flüchtlinge von der Abschiebung bedroht sind." Der Politiker meint, dass wir Kinder wie Reem willkommen heißen müssen. Wir dürfen sie nicht abschrecken, so der Politiker.

Kinder, die in der Schule perfekt Deutsch gelernt haben, sollen nicht mehr weggeschickt werden, so Oppermann. Er fordert, dass Menschen, die zu uns kommen, schnell gesagt kriegen müssen, ob sie bleiben können oder nicht.

Neue Regeln kommen

Noch in diesem Sommer werden die Regeln für Flüchtlinge geändert. Kinder wie Reem haben dann größere Chancen, in Deutschland bleiben zu können. Sie müssen dafür mindestens vier Jahre hier zur Schule gegangen sein und sich gut integriert haben.

Sollten Flüchtlinge in Deutschland bleiben dürfen, wenn sie sich integrieren?

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Alinchen 9. Oktober 2015

Reemtsma sollte schon in Deutschland bleiben dürfen, weil sie noch ein ganzes Leben vor sich hat

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.