Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Weshalb Kinder nur langsam wachsen

JPEG - 21.4 kB
Bei Menschenkindern dauert das Wachstum recht lange. Schuld ist das Gehirn, in das viel Energie fließt. (Bild: Simon A. Eugster, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

26. August 2014

Menschen wachsen als Kinder nicht besonders schnell. Tiere werden viel schneller groß. Jetzt wissen Forscher, weshalb das so ist.

Von allen Lebewesen auf der Welt stehen uns die Affen besonders nahe. Wir sind sogar mit ihnen verwandt. Im Vergleich zu den Tieren wachsen wir Menschen jedoch langsam und sind lange auf unsere Mamas und Papas angewiesen. Gorillas oder Schimpansen werden schneller groß als Menschen.

Warum wir Menschen als Kinder so langsam wachsen, das haben Forscher nun herausgefunden. Sie sagen: Unser Gehirn verschlingt beim Lernen einfach zu viel. Junge Menschen müssen viel mehr Dinge lernen als Affenkinder. Sprechen und Singen, Lesen und Rechnen, sich mit anderen so streiten, dass es eine gute Lösung gibt und Sportarten wie Radfahren: Es ist anstrengend, das alles zu lernen.

Im Alter von vier Jahren geht darum fast die Hälfte aller Energie, die wir haben, für die Entwicklung unseres Gehirns drauf. Deswegen muss unser Körper an anderer Stelle Energie einsparen. Er spart beim Größerwerden. Darum wachsen Kinder nicht jeden Tag ein Stück, sondern manchmal eine Zeitlang gar nicht. Dann wieder ist etwas Kraft über und der Körper wächst.

Für ihre Untersuchung haben die Fachleute verschiedene Zahlen verglichen. Die stammten aus früheren Studien. Die Experten haben jedoch erstmals geschaut, wie viel Energie ein Gehirn in welchem Alter benötigt. Die Energie zieht unser Körper aus der Nahrung. Die Forscher schauten, wie viel Glukose unser Gehirn verbraucht. Das ist eine Zuckerart.

Die Forscher konnten mit ihrer Untersuchung belegen: Unser Gehirn braucht im Kindesalter viel mehr Energie als bisher angenommen wurde. Sie schlussfolgern daraus, dass sich unser Körper es nicht leisten kann, schneller zu wachsen. Er benötigt die Energie, damit sich unser Gehirn richtig entwickeln kann.

Die Experten der Studie arbeiten unter anderem an der Northwestern-Universität in Evanston im amerikanischen Bundesstaat Illinois. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie in der Zeitschrift "Proceedings of the National Academy of Sciences".

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von Theo 2. November 2014

Von mir aus könnten wir etwas schneller wachsen, aber nicht zu schnell!

von Peter 29. Oktober 2014

Im Alter von vier Jahren geht fast die Hälfte aller Energie, die wir haben am Computer flöten.

von LARI 20. Oktober 2014

Ich finde es doof das man nicht so schnell wächst wenigstens will ich noch 1 cm groß werden dann brauche ich auch keinen Kindesitz mehr (zum Glück) !!!allerdings will ich auch nicht zu groß werden:-)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.