Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Vulkan Cotopaxi in Ecuador bricht aus

JPEG - 17.2 kB
Der Cotopaxi ist 5897 Meter hoch. (Bild: Dr. Carlos Costales Terán, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

16. August 2015

In Ecuador ist ein Vulkan ausgebrochen. Der Cotopaxi hat Asche in die Luft gespuckt. Für die Menschen dort könnte es gefährlich werden.

Ecuador liegt im Nordwesten von Südamerika. Dort gibt es mehrere Vulkane. Einer von ihnen ist der Cotopaxi. Er ist mit 5897 Metern der zweithöchste Berg des Landes. Bei Bergsteigern ist der Vulkan sehr beliebt. Diese müssen sich nun aber genau wie andere Menschen von dem Berg fernhalten, denn in dem Vulkan rumort es. Mehrere Explosionen wurden wahrgenommen. Der Vulkan spuckte Asche in die Luft.

Die Menschen schützen sich mit Atemmasken. Zudem verhängte der Präsident des Landes, Rafael Correa, den Ausnahmezustand. Er will damit erreichen, dass die Menschen Ruhe bewahren. Sie sollen sich zum Beispiel nur aus offiziellen Quellen informieren. Daher kann die Regierung während solch eines Ausnahmezustandes Mitteilungen, die Leute im Internet absetzen, einfach löschen.

Der Cotopaxi ist ein Schichtvulkan. Solche Vulkane werden auch Stratovulkane genannt. Sie sind gut an ihrem Aussehen erkennbar, denn sie sind steil und kegelförmig. Schichtvulkane bestehen aus sich abwechselnden Schichten von Asche und Lava. Daher kommt ihr Name. Manche nennen sie auch zusammengesetzte Vulkane. Weil die Lava bei diesen Vulkanen sehr zähflüssig ist, breitet sie sich nicht so aus. Die Vulkane wachsen bei einem Ausbruch.

Ecuador liegt an einer Stelle, wo Vulkane leicht entstehen können und es auch immer wieder Erdbeben gibt. Die Stelle heißt "pazifischer Feuerring". Vulkane entwickeln sich häufig dort, wo die Erdkruste brüchig ist. Die Erdkruste ist die äußerste Schale der Erde. Wir leben darauf. Weiter im Innern ist die Erde weich bis flüssig und sehr heiß. Die Erdkruste besteht aus mehreren Platten, die sich bewegen, weil sich auch die Masse tiefer in der Erde bewegt.

Wir merken meist nicht, dass die Erde in Bewegung ist. Es sei denn, es gibt ein Erdbeben oder einen Vulkanausbruch. Das kann passieren, wenn die Erdplatten aneinanderstoßen oder voneinander wegdriften.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.