Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Klimawandel: Experten schlagen Alarm

JPEG - 23.6 kB
Der Klimawandel bedroht Mensch und Natur weltweit. Dennoch wird bisher zu wenig dagegen unternommen. (Bild: NASA, Wikimedia)

3. November 2014

Wir müssen handeln. Und zwar jetzt. Das sagt der Weltklimarat. Am Sonntag hat er einen neuen Bericht vorgelegt. In dem Papier geht es um die Temperaturen auf der Erde.

Der Weltklimarat soll einschätzen, wie sich das Leben auf unserem Planeten verändert, wenn auf der Erde die Temperaturen steigen. Außerdem soll er überlegen, wie wir den Klimawandel vermeiden können beziehungsweise wie wir uns dem Ganzen anpassen können.

Wenn die Menschen vom Klimawandel sprechen, dann meinen sie, dass es auf der Erde immer wärmer wird. Daran haben wir Menschen große Schuld. Wir pusten mit unseren Kraftwerken, Fabriken und Autos zu viel Kohlendioxid (abgekürzt: CO2) in die Luft.

Am Sonntag ist zum Klimawandel ein neuer Bericht vorgestellt worden. Die Experten rufen die Politiker darin auf, rasch zu handeln. Sie sagen, dass sich die Temperatur auf der Oberfläche der Erde zwischen 1880 und 2012 um fast ein Grad erhöht hat. Wenn wir nicht aufhören, weiterhin so viel Kohlendioxid in die Luft zu pusten, dann wird die Temperatur weiter nach oben gehen.

Wir müssen dann mit mehr Stürmen, Hitzewellen und Überschwemmungen rechnen. Die Experten sagen: Handeln wir nicht, wird das Klima unumkehrbar verändert sein. Jetzt aber können wir noch etwas tun. Wir können dafür sorgen, dass die Temperatur nicht über zwei Grad steigt.

Die Fachleute haben geschaut, was es kostet, den Ausstoß von Kohlendioxid zu mindern. Sie meinen, dass es nicht so viel Geld ist. Die Länder auf der Erde können es bezahlen, wenn sie zusammenarbeiten. Wenn wir aber nicht ausreichend handeln, dann werden die Kosten für die Schäden viel höher ausfallen.

Die Forscher sagen zum Beispiel, dass wir Energie noch stärker mit der Sonne oder dem Wind gewinnen können. Nutzen wir Kohle, Gas oder Öl, pusten wir weiterhin Kohlendioxid in die Luft. Es gibt Lösungen, so die Fachleute. Wir können jetzt noch etwas tun.

(AfK)


Eure Meinung dazu:

von peter 8. November 2014

Die brauche scheinbar wieder Geld. Unsere Erde bleibt doch sowiso auf der Strecke.

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.