Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Greenpeace-Kinder rufen zum Schutz der Bienen auf

JPEG - 27.9 kB
Eine Honigbiene auf einer Blüte. (Bild: Sputniktilt, Wikimedia, CC BY-SA 3.0)

19. September 2015

Bienen sind wichtig. Sie sorgen nicht nur für Honig, sondern bestäuben auch viele Pflanzen. Ab Samstag macht sich Greenpeace gemeinsam mit Kindern stark für den Schutz der Tiere.

Viele Landwirte und Gärtner sprühen Gifte auf ihre Felder und Beete. Die sollen Insekten davon abhalten, die Pflanzen anzuknabbern. Doch einige dieser sogenannten Pestizide sind für die Bienen gefährlich. Derzeit werden einige von ihnen überprüft. Es soll entschieden werden, ob sie verboten bleiben oder ob die Landwirte sie wieder benutzen dürfen. Die Umweltschützer von Greenpeace fordern ein Verbot von sieben Pestiziden, die den Bienen schaden.

In ganz Deutschland bekommen sie Unterstützung von Kindern. 250 Greenteam-Kinder wollen eine Woche lang für den Schutz von Bienen kämpfen. In 50 Städten bauen sie Informationsstände an Schulen oder auf Marktplätzen auf. So sollen Kinder und Erwachsene mehr über die Wichtigkeit und die Gefährdung der Bienen lernen. Sie wollen auch direkt mit den Imkern sprechen. Die züchten Bienen und verkaufen den Honig der Tiere.

Die Kinder wollen Unterschriften für eine Landwirtschaft sammeln, in der keine Gifte eingesetzt werden, die für Bienen gefährlich sind. Sie machen das, weil sie wissen, dass Bienen wichtig sind. "Wir brauchen die Bienen, denn sie sind wegen der Bestäubung eines der wichtigsten Nutztiere", sagte die 13 Jahre alte Johanna Hölscher aus Köln. "Die Politiker müssen Pestizide verbieten, die für Bienen giftig sind!"

Wer etwas für den Schutz der Bienen machen möchte, kann im Internet nachschauen. Informationen, Material zum Verteilen, aber auch andere Ideen für Aktionen gibt es hier.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.