Direct access to content Direct access to navigation
News4Kids - Nachrichten und Wissen für Kinder und Jugendliche
Suchen

Die Perseiden bringen viele Sternschnuppen

JPEG - 53.9 kB
Eine Perseiden-Sternschnuppe fällt vom Himmel. (Bild: Martin Mark, Wikimedia, CC BY-SA 4.0)

10. August 2016

Derzeit kann man nachts viele Sternschnuppen sehen. Wieso? Und wo geht das am besten?

Ein alter Aberglaube besagt: Wer eine Sternschnuppe sieht, darf sich etwas wünschen. Der Wunsch soll zu Ende gedacht sein, bevor die Sternschnuppe wieder erlischt. Derzeit stehen die Chancen gut, dass man sich etwas wünschen kann. Denn jede Menge Sternschnuppen fallen nachts herab. Besonders in der Nacht auf Freitag wird es am Himmel leuchten.

Den sogenannten Perseidenstrom gibt es jedes Jahr. Immer um den 12. August kreuzt die Erde im Weltall eine Staubspur, die ein Komet hinterlassen hat. Ein Komet ist ein riesiger Brocken aus Staub und Eis, der durchs Weltall rast. Der Komet, der für die Sternschnuppen sorgt, heißt "Swift-Tuttle".

Hier kann man sie gut sehen

Die Sternschnuppen entstehen, weil kleine Staubteilchen aus der Staubspur von "Swift-Tuttle" in die Atmosphäre der Erde gelangen. Die Staubteilchen reiben sich an den mit Luftteilchen und verglühen. Die Luftteilchen werden so zum Leuchten gebracht. Das sehen wir dann für einen kurzen Moment.

Am besten beobachten kann man die Sternschnuppen außerhalb der Städte. Da ist es nicht so hell. Pro Stunde können bis zu 170 Sternschnuppen aufleuchten. Lange sind sie aber nicht zu sehen. Sie sausen mit etwa 60 Kilometern pro Sekunde herab.

Ihren Namen haben die Sternschnuppen vom Sternbild Perseus. Von dort scheinen sie zu kommen. Früher glaubten die Menschen, die Sternschnuppen seien die Tränen des Heiligen Laurentius, der gefoltert worden war. Daher werden die Sternschnuppen auch Laurentiustränen genannt.

(AfK)

Eine Nachricht, ein Kommentar?


Moderiertes Forum

Sobald wir deinen Kommentar gelesen haben, werden wir ihn zu dem Artikel hinzufügen.

  • (Um einen Absatz einzufügen, einfach eine Zeile frei lassen.)

    Bitte nur sinnvolle Kommentare zum Thema des Artikels. Du darfst deine Meinung frei äußern. Was wir nicht erlauben sind Beschimpfungen anderer Seitenbesucher. Auch Adressdaten Telefonnummern und E-Mail-Adressen werden wir nicht veröffentlichen. Außerdem erlauben wir nur Links zu anderen Kinderseiten.